Fr, 25. Mai 2018

Frühjahrsmüde?

12.03.2012 13:39

So startest du fit und voller Energie ins Frühjahr

Endlich werden die Tage länger, die Temperaturen klettern stetig höher, und die ersten Frühjahrsblumen sprießen aus dem Boden – nur du fühlst dich schlapp und müde? Wir verraten dir, wie du der Frühjahrsmüdigkeit den Kampf ansagst!

Schuld an der lästigen Frühjahrsmüdigkeit ist die hormonelle Umstellung deines Körpers auf die steigenden Temperaturen. Etwa vier Wochen braucht der Körper, um sich daran zu gewöhnen.

Langsam erschöpfen sich dabei die Reserven des "Glückshormons" Serotonin, das bei Tageslicht produziert wird, und die Wirkung des Schlafhormons Melatonin wird verstärkt. Deshalb leiden in dieser Zeit viele Menschen an Kreislaufbeschwerden, Abgeschlagenheit, bleierner Müdigkeit und sogar an Stimmungsschwankungen – typische Symptome einer Frühjahrsmüdigkeit. Gefährlich ist das nicht, den Start in die warme Jahreszeit kann man so aber dennoch nicht richtig genießen.

Du hast keine Lust auf Frühjahrsmüdigkeit? Dann solltest du in den nächsten Wochen deinen inneren Schweinehund so oft wie möglich überwinden und viel Zeit im Freien verbringen. Denn Tageslicht und Bewegung an der frischen Luft sind die beste Waffe gegen die Abgeschlagenheit. Solltest du in der Früh einfach nicht in Schwung kommen, dann versuch statt eines warmen Bads doch kalt-warme Wechselduschen. Sie regen deinen Kreislauf an und wirken außerdem gegen Cellulitis.

Vertreibe mit frischen Farben die schlechte Laune. Ein bunter Blumenstrauß am Tisch, ein farbenfroher Salat am Teller oder ein knalliger Pulli am Körper regen die Sinne an und machen wach.

Auch deinen Speiseplan solltest du an die wärmere Jahreszeit anpassen. Achte darauf, dass du ausreichend Flüssigkeit zu dir nimmst. Wie immer empfiehlt sich stilles Wasser oder ungesüßter Tee, um deinen Organismus wieder in Schwung zu bringen. Als Frischekick für Zwischendurch eignen sich frisch gepresste Säfte, zum Beispiel aus Ananas, Bananen und Orangen.

Überhaupt sollte täglich genügend Obst und Gemüse auf deinen Teller, denn vitaminreiche und frische Kost fördert das reibungslose Funktionieren deines Stoffwechsels. Ebenso solltest du regelmäßig mageres Fleisch, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte essen – das gibt zusätzliche Energie. Achte zudem darauf, nicht zu große Portionen zu dir zu nehmen, denn zu viel essen macht schnell müde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden