Mo, 19. Februar 2018

Schleudersitz

05.03.2012 15:51

Trainervereinigung schießt gegen Chelsea-Boss

Volle Attacke auf Chelseas Besitzer Roman Abramowitsch: Die englische Trainervereinigung hat den Russen am Montag für seinen Verschleiß an Coaches scharf kritisiert. "Nach dem achten Trainer in neun Jahren zu suchen, ist eine ernsthafte Peinlichkeit für den Besitzer, den Klub, die Fans und die Liga", sagte der Chef der League Managers Association (LMA), Richard Bevan, dem Fernsehsender BBC.

"Was sicher ist: Trotz unbegrenzten Reichtums haben sie es bisher nicht geschafft, einen erfolgreichen Fußballklub aufzubauen", spottet Bevan.

Der Oligarch Abramowitsch ist seit 2003 Besitzer des vierfachen englischen Meisters. Am Sonntag war der Portugiese Andre Villas-Boas nach nur acht Monaten als Trainer an der Stamford Bridge entlassen worden (siehe Infobox). Für den Nachfolger werde es laut Felipe Scolari ebenfalls nicht leicht. "Wer auch immer nach ihm kommt, für den wird es die Hölle", sagte der Brasilianer, der selbst nach sieben Monaten als Chelsea-Coach 2009 rausgeflogen war.

Comeback von Mourinho?
Hartnäckig halten sich Gerüchte, wonach Real-Trainer Jose Mourinho ein Comeback in London feiern könnte. Der Portugiese war schon von 2004 bis 2007 Coach von Chelsea und hat sich bereits des Öfteren als großer Fan des englischen Fußballs geoutet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden