Mi, 23. Mai 2018

Ursache unklar

05.03.2012 17:54

Wien: 86-jähriger Pensionist stürzt 30 Meter in den Tod

Rätselhafter Tod eines 86-jährigen Pensionisten in Wien-Simmering: Am Sonntag, gegen 15.35 Uhr, sah eine entsetzte Frau, wie aus der gegenüberliegenden Wohnhausanlage plötzlich ein Mann aus dem zwölften Stock 30 Meter in die Tiefe stürzte. Er starb an der Unfallstelle vor der Anlage in der Kaiserebersdorfer Straße.

"Nachbarn wollen gesehen haben, wie der Wiener zuvor noch auf einer Leiter gestanden ist, angeblich um Reinigungsarbeiten durchzuführen", sagte Polizeisprecherin Michaela Rossmann von der Bundespolizeidirektion Wien zur "Krone".

Laut den Ermittlungen ist jedoch auch ein Selbstmord nicht auszuschließen. Die Erhebungen dauern noch an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden