Mi, 13. Dezember 2017

Drama in NÖ

05.03.2012 17:50

Rätselhafter Tod vor Hochzeit: Mann in Bachbett gefunden

Sein ganzes Leben lang war Franz V. einsam, lebte nur mit seiner betagten Mutter auf dem Bergbauernhof in Opponitz in Niederösterreich – doch nun endlich hatte er sie gefunden, seine große Liebe, wollte die Frau aus Steyr in Oberösterreich heiraten. Doch das Glück sollte nicht sein: Am Montag wurde der 50-Jährige tot in einem Bachbett gefunden.

Gleich nach Ostern wollte der eigenbrötlerische Bio-Landwirt die erste wirklich große Liebe seines einsamen Lebens vor den Traualtar führen. Doch offenbar ohne den Segen seiner Mutter – dieses Gerücht jedenfalls wird im ganzen Dorf erzählt. Für die Polizei spielt das aber keine Rolle. "Ein Gewaltverbrechen ist auszuschließen. Am Leichnam selbst haben wir weder Stich- noch Schusswunden entdeckt", so ein zuständiger Beamter.

Verzweiflung über Mutter-Braut-Zwist?
Am Montag fanden jedenfalls Familienmitglieder die Leiche des 50-Jährigen in einem Bachbett unweit des Hofes. Mehrere mögliche Ursachen seines Todes werden derzeit untersucht: Völlig verzweifelt über den Mutter-Braut-Zwist könnte sich Bräutigam Franz V. von einem Felsen in den Tod gestürzt haben. Theorie Nummer zwei: Der Stammtisch beim Kirchenwirt hat doch zu lange gedauert, beim Heimweg stolperte der Bauer in den Bach.

Da in den Storypostings keine sinnvolle Diskussion mehr stattgefunden hat und gegen die Netiquette verstoßende Postings überhandgenommen haben, sehen wir uns gezwungen, das Forum bis auf Weiteres zu deaktivieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden