Sa, 18. November 2017

Mehr Sicherheit

05.03.2012 14:10

Salzburger arbeiten am „sprechenden Skihelm“

Wissenschaftler aus Salzburg und Italien arbeiten derzeit an einem "sprechenden Skihelm" mit intelligenter Skibrille. Das innovative Produkt soll durch moderne technische Systeme die Sicherheit der Skifahrer erhöhen, informierte am Montag die Salzburger Landeskorrespondenz. Dafür soll der Helm mit GPS, einer Funkverbindung sowie einem Lawinenschutzsystem ausgestattet werden.

"Wir befinden uns in der absoluten Startphase. Der Helm mit integrierter Skibrille soll die Sicherheit verbessern. Wir haben da ein paar Ideen. Mitte 2014 werden wir so weit sein, um zu sagen, wie die Möglichkeiten umgesetzt werden können", sagte Erich Müller, Leiter des Fachbereichs Sport- und Bewegungswissenschaft der Universität Salzburg und Vizerektor für Lehre.

Der Skihelm soll ein breites Spektrum an Sicherheitsvorkehrungen abdecken und beispielsweise vor Lawinen und Kollisionen warnen, aber etwa auch einen Airbag auslösen können. Hergestellt werden soll die High-Tech-Kopfbedeckung aus umweltfreundlichen, leichten Materialen, die einen hohen Tragekomfort bieten. Biosensoren, LED-Systeme zur Sichtverbesserung sowie GPS und Beschleunigungsmesser sollen integriert werden.

Passend zum Helm soll es auch eine intelligente Skibrille geben. Der Projektidee zufolge passt sie sich in kürzester Zeit an die klimatischen und räumlichen Bedingungen an und kommuniziert mit dem Träger. Die Brille soll zudem über mögliche Gefahrenquellen und die körperliche Verfassung informieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden