Fr, 25. Mai 2018

Kuriose Strategie

05.03.2012 11:44

Rotfeuerfische verwirren Beute mit Wasserstrahl

Eine kuriose, aber äußerst effektive Jagdstrategie haben US-Forscher im Rahmen von Feld- und Laboruntersuchungen bei Pazifischen Rotfeuerfischen entdeckt. Die Tiere spucken einen Wasserstrahl auf ihre Beute, der diese irritiert und dazu führt, dass sie nicht flieht, sondern sich häufig sogar in Richtung ihres Angreifers dreht.

Wie ein von Mark Albins von der Oregon State University und Patrick Lyons von der Stony Brook University dazu veröffentlichtes Video zeigt, beschießen die Rotfeuerfische ihre Beute gezielt mit Wasserstrahlen - anfangs aus noch größerer Entfernung, später aber auch aus nächster Nähe. Den Wissenschaftlern zufolge wird durch den Wasserstrom offenbar das sogenannte Seitenlinienorgan der Beutefische, das ihnen Informationen über Wasserbewegungen um sie herum vermittelt, erfolgreich getäuscht.

Die durch den Wasserstrom erzeugte Druckwelle bewirke nicht nur, dass die Beute des Rotfeuerfisches nicht flieht, sondern führe häufig sogar dazu, dass die Opfer sich in Richtung ihres Angreifers drehen und dieser sie dadurch ganz praktisch mit dem Kopf voran verschlingen kann, schreiben die Forscher im Fachjournal "Marine Ecology Progress Series".

Laut Angaben der Forscher sind zwar mehrere Fischarten in der Lage, einen Wasserstrahl zu erzeugen, es sei allerdings das erste Mal beobachtet worden, dass das zum Zwecke der Jagd geschehe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden