So, 20. Mai 2018

Zwanzigers Erbe

02.03.2012 15:46

Wolfgang Niersbach zum neuen DFB-Boss gewählt

Wolfgang Niersbach (im Bild links) ist neuer Präsident des Deutschen Fußball-Bundes. Der bisherige Generalsekretär wurde am Freitag auf einem außerordentlichen Bundestag in Frankfurt am Main einstimmig zum Nachfolger von Theo Zwanziger gewählt. Niersbach war seit 2007 Generalsekretär. Auf diesem Posten folgt ihm der frühere Salzburg-Geschäftsführer Helmut Sandrock nach.

Zwanziger hatte im Dezember überraschend seinen Rücktritt angekündigt. Die Wahl Niersbachs durch die 260 Delegierten galt als reine Formsache, nachdem sich der Ligaverband und das Amateurlager bereits vor dem Bundestag schriftlich auf den 61-jährigen Ex-Journalisten festgelegt hatten. "Du wirst ein großartiger Präsident", prophezeite Zwanziger seinem Nachfolger.

Trotz seines Abschieds vom DFB will Zwanziger bis 2013 in der Exekutive der UEFA und bis 2015 im Führungsgremium der FIFA bleiben. Auch die Bestellung von Niersbachs Nachfolger verlief erwartungsgemäß. Sandrock war bisher als DFB-Direktor für die Bereiche Spielbetrieb, Trainerwesen und Talentförderung zuständig. Bei Red Bull Salzburg war der mittlerweile 55-Jährige von 2006 bis 2008 tätig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden