Mo, 28. Mai 2018

Fund in Tirol

02.03.2012 13:27

Bisher unbekanntes Klavierstück von Mozart entdeckt

In Tirol ist vor Kurzem ein bisher unbekanntes Klavierstück von Wolfgang Amadeus Mozart entdeckt worden. Wie die Stiftung Mozarteum Salzburg mitteilte, sei Hildegard Herrmann-Schneider vom Institut für Tiroler Musikforschung der Universität Innsbruck bei der Erfassung von Musikhandschriften für das Repertoire International des Sources (RISM) auf das Notenbuch aus der Zeit um 1780 gestoßen.

Die Handschrift werde einem Tiroler Kopisten zugeordnet, das Klavierstück selbst "ist ausdrücklich dem jungen Wolfgango Mozart zugeschrieben", informierte die Stiftung Mozarteum Salzburg. Es sei sicher, dass das Klavierstück von Mozart stamme, hieß es auf Anfrage.

Das Stück wird am 23. März um 11 Uhr im Tanzmeistersaal des Mozart-Wohnhauses in Salzburg erstmals vorgestellt. Zuletzt wurden anno 2006 im Archiv der Erzdiözese Salzburg und im Jahr 2010 im sogenannten "Nannerl-Notenbuch" der Stiftung Mozarteum weitere Klavierstücke des jungen Mozart identifiziert.

Das Bild zeigt ein im Jahr 2009 entdecktes Notenblatt eines Klavierstücks von Wolfgang Amadeus Mozart.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden