Sa, 21. Oktober 2017

"Wunder" in den USA

02.03.2012 08:26

Frau brachte zum 3. Mal ein Kind am Schalttag zur Welt

Eine Frau in den USA hat zum dritten Mal hintereinander ein Kind an einem Schalttag zur Welt gebracht. Jade, die Tochter von David und Louise Estes, wurde am 29. Februar in Provo geboren, einem Ort südlich von Salt Lake City im US-Bundesstaat Utah.

Ein Sohn des Paares, Remington, wurde am 29. Februar 2008 geboren, Sohn Xavier am 29. Februar 2004.

Die kleine Jade war schon fünf Tage über dem berechneten Geburtstermin, als Ärzte schließlich die Geburt einleiteten. "Ich war mir nicht sicher, ob sie warten will", sagte Louise Estes der Zeitung "The Daily Herald" in Provo. "Aber als es nach Mitternacht war, wusste ich, dass es möglich war."

Drei Geburten an einem Schalttag gab es zuvor, soweit bekannt, nur bei einem norwegischen Paar, dessen Kinder am 29. Februar 1960, 1964 und 1968 zur Welt kamen, wie das "Guinness-Buch der Rekorde" berichtete.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).