Di, 22. Mai 2018

EBEL-Play-offs

01.03.2012 22:48

KAC schmeißt Red Bull Salzburg raus, Caps stellen auf 3:3

Der KAC hat sich ins EBEL-Semifinale vorgekämpft. Der Rekordmeister warf den regierenden Champion Salzburg am Donnerstag in Klagenfurt mit einem 5:2 aus dem Titelrennen. Nach drei Siegen in Folge gewannen die Klagenfurter die "best of seven"-Serie mit 4:2. Auch Ljubljana steht bereits im Halbfinale. In ein siebentes Spiel geht indes das Duell zwischen den Black Wings Linz und den Vienna Capitals. Die Wiener gewannen ihr Heimspiel mit 4:2.

KAC - Salzburg 5:2
Im temporeichen Duell des Vizemeisters aus Kärnten mit dem nun entthronten Meister erwies sich der KAC erneut als spielerisch stärkeres Team. Vorwerfen mussten sich die Hausherren lediglich die mangelnde Ausbeute vor dem von Ex-NHL-Goalie Marty Turco aber auch bestens gehütetem Salzburger Gehäuse. Das Team um Head Coach Christian Weber revanchierte sich somit für die Niederlage in der Final-Serie des Vorjahres und das Viertelfinal-Aus 2010.

Thomas Koch eröffnete im Powerplay mit seinem ersten Tor im Play-off (13.) das Aufeinandertreffen zweier ersatzgeschwächter Mannschaften. Den wieder auf Manuel Latusa setzenden Salzburgern gelang zwar nur 31 Sekunden später durch Robbie Earl der Ausgleich, Markus Pirmann (16.) stellte aber nur kurze Zeit später aus einem schnellen Gegenstoß auf 2:1 für die nur mit zwei gelernten Verteidigern angetretenen Hausherren.

Das zweite Drittel stand dann ganz im Zeichen der "Rotjacken". Paul Schellander (27.) baute die Führung aus, bei einer 88 Sekunden langen 5:3-Überlegenheit verpasste der KAC danach die Vorentscheidung. Die Reaktion der Salzburger ließ aber auch im Schlussabschnitt auf sich warten. Joey Tenute bezwang Turco zum vierten Mal, ehe Thomas Raffl noch einmal verkürzte. Als Turco früh vom Eis ging, sorgte Stefan Geier mit einem Treffer ins leere Tor für den Endstand. Salzburg stolperte vor allem über die Auswärtsschwäche: Für die Mozartstädter war es in der Fremde die zehnte Niederlage in Serie.

Capitals - Linz 4:2
Die Vienna Capitals gingen bereits in der zwölften Spielminute in numerischer Überlegenheit durch Jonathan Ferland in Führung und konnten trotz des raschen Ausgleichs durch Gregor Baumgartner (16.) bis zur ersten Pause durch Treffer von Philippe Lakos und abermals Ferland auf 3:1 davonziehen. Die Gäste aus Linz blieben über weite Strecken des Spiels hinter den Erwartungen zurück und wirkten vor allem in der Offensive ideenlos.

Im letzten Abschnitt wurde das Spiel noch einmal spannend, als Adrian Veideman mit einem satten Schuss von der blauen Linie zehn Minuten vor dem Ende die Stahlstädter auf 2:3 heranbrachte. Doch ein Powerplay-Treffer von Andre Lakos drei Minuten vor dem Ende begrub die letzten Hoffnungen der Linzer, das Spiel doch noch auszugleichen.

Ljubljana - Fehervar 4:3
Neben dem KAC schaffte am Donnerstag auch Olimpija Ljubljana den Sprung in die Vorschlussrunde. Die Slowenen schlugen Fehervar in Ljubljana 4:3 und gewannen die Serie damit 4:2. Medvescak Zagreb stand nach einem 4:0 gegen Znojmo bereits als Halbfinalist fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Carballes Baena wartet
Jetzt LIVE: Thiems erster Auftritt in Lyon
Tennis
Fußball-Bundesliga
Altach trennt sich von Trainer Klaus Schmidt
Fußball National
„Bin Problem geworden“
Buffon pfeift auf Abschiedsspiel der „Azzurri“
Fußball International
Was für ein Blackout!
Torhüter vergisst die Regeln und kassiert Treffer
Video Fußball
Bekennt sich zum ÖFB
Barnes könnte schon gegen Schweden debütieren!
Fußball National
Welle der Entrüstung
Kiew lässt Gazprom-Logos vor CL-Finale entfernen!
Fußball International
Geschäftsführer Sport
Schmadtke soll Wolfsburg in die Erfolgsspur führen
Fußball International
Wegen Top-Talent
Mega-Zoff: Liverpool sagt Test gegen Gladbach ab!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden