Sa, 21. Oktober 2017

Rangfolge bleibt

29.02.2012 12:37

A1 nach Kauf von Orange durch „3“ weiter Marktführer

Die noch von den Wettbewerbsbehörden zu genehmigende Übernahme des heimischen Mobilfunkers Orange durch "3" wird die seit 2008 konstante Rangfolge der einzelnen Anbieter nicht verändern. Zu diesem Schluss kommt das Linzer IMAS-Institut in seiner am Mittwoch veröffentlichten "Österreichischen Verbraucheranalyse", die A1 bei Reichweite und Marktanteil auch nach der Bereinigung weiter vor T-Mobile und "3" sieht.

Für ihre Analyse erhoben die Meinungsforscher bei 8.000 Personen über 14 Jahren mit welchen Netzbetreibern ein Vertrag vorliegt. Die Reichweite – also das Verhältnis der Verträge zur Gesamtzahl aller dieser Personen in Österreich - beträgt nach der Konsolidierung bei A1 inklusive bob und neuerdings yesss! 50 Prozent (bisher 46 Prozent). T-Mobile inklusive tele.ring und der neuen Wertkartenmarke "Ge org" von Saturn und Media Markt, die das tele.ring-Netz nutzt, bleibt bei 35 Prozent. "3" erreicht 24 Prozent. Vor der Konsolidierung lag Orange inklusive yesss! bei 21 Prozent und "3" bei 9 Prozent.

Bei A1 inklusive dem Prepaid-Tarif B.free und dem Zukauf von Tele-2-Kunden ist die Reichweite laut Analyse in den vergangenen vier Jahren nach zwischenzeitlicher leichter Zunahme konstant geblieben. Die zu A1 gehörende Marke bob, die eher jüngere Kunden im Fokus hat, konnte die Reichweite auf 6 Prozent verdoppeln, was einer Zunahme von 237.000 Kunden entspricht. T-Mobile inklusive dem Prepaid-Tarif Klax musste im gleichen Zeitraum einen Rückgang um 3 Prozentpunkte auf 21 Prozent verzeichnen, absolut entspricht das 173.000 Kunden. Die "jüngere" Marke tele.ring (inkl. Prepaid-Tarif Mücke) konnte hingegen die Reichweite um einen Prozentpunkt auf 14 Prozent steigern, was einem Zugewinn von 100.000 Kunden entspricht.

Orange - auch eher eine Marke mit jüngeren Kunden - hat seit 2008 einen Prozentpunkt auf 16 Prozent verloren oder absolut 56.000 Kunden. Die Discountertochter yesss! konnte einen Prozentpunkt auf 6 Prozent dazugewinnen, im Vergleich zu 2008 bedeutet das einen geringen Zuwachs um absolut 33.000 yesss!-Kunden. "3" - noch vor der Übernahme von Orange - weist eine Reichweite von 9 Prozent auf, was einer Steigerung seit 2008 von fünf Prozentpunkten oder absoluten 369.000 Kunden entspricht. "Ge org" hat eine aktuelle Reichweite von einem Prozent.

A1 weiter Marktführer vor T-Mobile und "3"
Gemäß der Anzahl an Mobilfunkkunden kommt A1 inklusive bob und yesss! demnach auf einen Marktanteil von 46 Prozent (bisher 42 Prozent), T-Mobile inklusive tele.ring und "Ge org" auf einen Anteil von 32 Prozent (31) und "3" inklusive Orange auf einen Marktanteil von 22 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).