So, 19. November 2017

Wurde festgenommen

28.02.2012 14:57

„Blade Runner“-Star Young randalierte bei Oscar-Party

Den Oscar-Ausklang hat sich Sean Young wohl anders vorgestellt. Denn statt Cocktails und Häppchen am Governors Ball gab es für den Star aus "Blade Runner" Handschellen. Sie klickten, nachdem die Schauspielerin vor dem Eingang zur Oscar-Party randaliert und einen Wachmann geschlagen hatte.

Keine Einladung zum Governors Ball hieß für Sean Young nach der Oscar-Gala auch keine Feier mit Meryl Streep, Jean Dujardin oder Brad Pitt und George Clooney. So einfach wollte die Aktrice das jedoch nicht auf sich sitzen lassen und legte sich prompt vor dem Eingang mit einem Sicherheitsbeamten an. Augenzeugen berichteten laut "TMZ", dass die anfängliche Diskussion in ein lautstarkes Wortgefecht und anschließend in ein Handgemenge ausartete. Als die 52-Jährige zugelangt habe, sei schließlich die Polizei eingeschritten und habe sie festgenommen.

Um drei Uhr morgens wurde Young dann gegen eine Kaution von 20.000 Dollar wieder auf freien Fuß gesetzt, wird kolportiert. Doch damit ist es nicht getan: Wegen tätlichen Angriffs muss sich die Schauspielerin bald vor Gericht verantworten. Dabei habe sie gar keine Schuld an dem Vorfall, so Young. "Ich wollte gehen, doch dann hat er mich am Arm gegriffen. Ich habe mich umgedreht, meinen Arm weggezogen und ihn mit der anderen Hand geschlagen."

Schon einmal fiel Young nach den Oscars unangenehm auf. 2006 machte die Schauspielerin Negativschlagzeilen, als sie volltrunken zur "Vanity Fair"-Party wollte, vor der Tür abgewiesen wurde und zu randalieren begann.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden