Do, 23. November 2017

In Hütte gefasst

27.02.2012 14:49

Bankräuber nach einer Stunde Flucht von Polizei gestellt

Banküberfall, Verfolgungsjagd, Festnahme – einen solchen Aufruhr hat die 975-Seelen-Gemeinde Puchkirchen am Trattberg in Oberösterreich wohl noch nie erlebt. Ein 27-Jähriger aus Ampflwang stürmte mit Maske und Spielzeugpistole die RLB-Filiale, flüchtete mit einem roten Puch-Maxi-Moped und versteckte sich schließlich in einer Bienenhütte.

Der Überfall begann bereits mit einer Panne: Mario O. (27) aus Ampflwang stürmte mit einer Spielzeugpistole in der Hand in die Empfangshalle – des Gemeindeamts! "Er hat gleich umgedreht", berichtet Zeugin Lisa Wimmer (18), deren Kollegen gleich die Polizei riefen.

Als der Maskierte dann den richtigen Eingang fand, bedrohte er den Filialleiter (52) mit der Pistole, nahm die Beute an sich und flüchtete. Das gestohlene rote Puch-Moped war aber nicht das beste Fluchtfahrzeug, weshalb es der Räuber nach drei Kilometern entnervt in eine Wiese in Neukirchen/Vöckla warf und zu Fuß weiterlief.

Verdächtiger in Bienenhütte aufgestöbert
Die Pistole versenkte er in der Vöckla und hielt dann nach einem guten Versteck Ausschau. Die Ermittler waren ihm bereits mit Suchhund und Hubschrauber auf den Fesen, denn der Bankstellenleiter hatte sich sogar das Kennzeichen des Mopeds notieren können.

Neben "Schurl's Most- und Jausenstub'n" entdeckte Mario O., der schon öfter wegen Drogendelikten aufgefallen war, eine ehemalige Bienenhütte und versteckte sich dort. Aber auch das war keine gute Idee: Zwei Polizisten aus Ampflwang folgten den Spuren im Schnee bis zur Hütte und stellten den Räuber. Der Arbeitslose ließ sich widerstandslos festnehmen. Er hatte die Beute noch bei sich, wurde noch bis zum Abend einvernommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden