Sa, 16. Dezember 2017

Juwelier-Überfall

24.02.2012 17:40

Geisel: "Beim Rauchen überredete ich sie zur Aufgabe"

24 Stunden nach dem Überfall auf ein Juweliergeschäft in St. Pölten erzählt Inhaber und Geisel Josef W. im "Krone"-Gespräch von den schrecklichsten 30 Minuten seines Lebens: "Mein Kollege und ich hatten Todesangst. Bei einer Zigarette konnte ich das Trio zum Aufgeben bewegen."

Der schwere Weg zurück in die Normalität. Am Freitagvormittag treffen die ersten Kunden beim Juwelier in der Herrengasse gleich hinter dem Domplatz in St. Pölten ein, wollen einkaufen oder einfach nur fragen, "wie es so geht".

Chefin hörte "von drinnen Schreie"
"Gut", meint Inhaberin Christa W. (Bild), aber auch in ihrem Gesicht haben die Horrorerlebnisse der vergangenen Nacht ihre Spuren hinterlassen. "Ich war auf dem Weg ins Geschäft, als ich von drinnen Schreie hörte", sagt sie. Sofort erkannte die Niederösterreicherin die Gefahr und schlug bei der Polizei Alarm. "Keine Minute später traf auch schon der erste Beamte ein."

"Immer wieder drohten sie mit einer Pistole"
Dennoch: Die nächsten 30 Minuten wurden für ihren Gatten Josef W. und seinen Uhrmacher zum Martyrium. Der Unternehmer: "Die maskierten Männer sind ins Geschäft gestürmt und wir mussten uns gleich auf den Boden legen. Immer wieder drohten sie mit einer Pistole und forderten Gold."

Erst als die Teenager die Ausweglosigkeit der Situation erkannten, wurden sie langsam mürbe. Josef. W.: "Wir haben schließlich alle gemeinsam im Büro eine Zigarette geraucht, dann gingen sie raus und die Polizisten griffen zu." (Das Video von der Festnahme findest du in der Infobox.)

Das Trio sitzt nun in U-Haft, und Josef W. hofft nur auf eines: Nämlich, "dass das nie wieder passiert ..."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden