Di, 21. November 2017

Mann war geständig

23.02.2012 17:58

Acht Jahre Haft für Missbrauch von zwei Enkeltöchtern

Wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen, Missbrauchs eines Autoritätsverhältnisses und pornografischer Darstellung von Minderjährigen ist ein 69-jähriger Salzburger am Donnerstag am Landesgericht Wels zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Er soll seine Enkelinnen im Bezirk Vöcklabruck in Oberösterreich jahrelang sexuell missbraucht. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Die Übergriffe auf die nunmehr acht und 17 Jahre alten Opfer sollen bei Besuchen zwischen September 2003 und Juli 2005 erfolgt sein. Eines der Mädchen vertraute sich schließlich seiner Mutter an, dadurch kamen die Ermittlungen ins Rollen.

Mann war im Wesentlichen geständig
Der Strafrahmen für die Taten liegt bei fünf bis 15 Jahren Haft. Der Mann war im Wesentlichen geständig. Dieses Geständnis sowie seine Unbescholtenheit und die schon länger zurückliegende Tatzeit wertete das Gericht als mildernd. Als erschwerend galten die Wiederholungen der Verbrechen und dass sie gegen gleich zwei Opfer gerichtet waren.

Die beiden Mädchen bekamen als Privatbeteiligte im Verfahren 10.000 und 30.000 Euro als Schadenersatz zugesprochen und wurden mit darüber hinaus gehenden Forderungen auf den Privatrechtsweg verwiesen. Der Staatsanwalt gab keine Erklärung ab, der Angeklagte erbat Bedenkzeit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden