Sa, 25. November 2017

500.000 Euro Schaden

23.02.2012 16:00

28 Mazdas in Wien und OÖ gestohlen: Bande gefasst

Beamte der SOKO Kfz haben einer polnischen Diebesbande, die sich auf Mazdas spezialisiert hatte, das Handwerk gelegt. Den drei Männern im Alter von 22, 29 und 41 Jahren wurden laut Polizei insgesamt 28 Autodiebstähle in Wien und Linz im Zeitraum von 1. März bis 15. August 2011 nachgewiesen. Jeder einzelne in diesem Zeitraum in Österreich begangene Mazda-Diebstahl geht damit auf das Konto des Trios.

Das Vorgehen der Bande war offenbar immer dasselbe: Der 41-jährige mutmaßliche Haupttäter führte mit einem Mietauto, einem weißen Skoda Fabia Kombi, Erkundungsfahrten in Österreich durch. Seine beiden Komplizen, die im Gegensatz zum 41-Jährigen nicht bei allen Coups mitgemacht haben dürften, halfen dann beim Stehlen der Fahrzeuge und brachten sie nach Polen. Die Polizei geht noch von weiteren Helfern aus, die Überstellungsfahrten durchführten.

Mazdas nach Polen gebracht und zerlegt
Die Mitglieder der Bande stahlen die Pkws jedenfalls meist in den frühen Morgenstunden direkt von der Straße weg oder von Privatparkplätzen vor Wohnhausanlagen. Die entwendeten Autos wurden anschließend in einen "Bunker" nach Polen gebracht, wo sie in ihre Einzelteile zerlegt und weiterverkauft wurden.

Einen wichtigen Tipp zur Ausforschung der Verdächtigen hatte ein Diebstahlopfer gegeben: Der Mann hatte einen Verdächtigen vor der Tat dabei beobachtet, wie dieser sein Auto nachmittags fotografiert hatte. In der Nacht darauf wurde der Pkw dann gestohlen. Dieser Zeuge erkannte den weißen Skoda später wieder.

Zugriff in Bunker im polnischen Grebiszew
Polizisten in Polen hatten die Männer zudem seit Längerem observiert. Am 15. August stellten sie dann in Grebiszew drei Mazda 3, die kurz davor in Österreich entwendet worden waren, sicher. Die Verdächtigen wurden am selben Tag festgenommen, als sie gerade mit zwei gestohlenen Fahrzeugen in den "Bunker" – eine Lagerhalle – einfuhren, so Helmut Greiner, Sprecher des Bundeskriminalamtes.

In dem Versteck entdeckten die Polizisten schließlich fünf weitere – teilweise zerlegte – Fahrzeuge. Darunter auch einen Mazda 6, der in Österreich gestohlen worden war. Weitere Fahrzeugteile konnten laut Polizei noch nicht zugeordnet werden.

26 der 28 Mazdas wurden in Wien gestohlen: zwei im Bezirk Leopoldstadt, fünf in der Brigittenau, sechs in Floridsdorf und 13 in der Donaustadt. Zwei Fahrzeuge wurden in Linz entwendet. Der Sachschaden beträgt mehr als 500.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden