Mo, 20. November 2017

Die Japaner kommen

21.02.2012 09:37

Fujitsu & Panasonic greifen auf Europas Handymarkt an

Apple und Samsung bekommen auf dem hart umkämpften europäischen Handymarkt neue Konkurrenz aus Fernost: Die japanischen Konzerne Fujitsu und Panasonic wollen den Platzhirschen Smartphone-Marktanteile abjagen - ihre Geräte bieten zum Teil besondere Features.

Panasonic kündigte am Montag an, ab April das Touchscreen-Modell Eluga (Bild) für etwas mehr als 400 Euro auf den Markt zu bringen. Das Smartphone (Bild) mit 4,3-Zoll-OLED-Display wird als staubgeschützt und wasserdicht bis zu einer Tiefe von einem Meter angepriesen. Das Gerät ist 7,8 Millimeter dick und 103 Gramm schwer. Vorerst kommt es mit Android 2.3.5 auf den Markt, im Sommer soll es ein Update auf die aktuelle Version Android 4.0 geben. Im Inneren werkt ein Dualcore-Prozessor mit 1 Gigahertz, acht Gigabyte Speicher sowie eine 8-Megapixel-Kamera - auch für Videoaufnahmen - stehen zur Verfügung. Ebenso integriert sind WLAN, GPS, Bluetooth sowie ein NFC-Chip zur kontaktlosen Bezahlung.

Fujitsu will gleich mehrere Modelle in die Geschäfte bringen. Details wird das Unternehmen nach den Worten einer Sprecherin aber erst nach Verhandlungen mit den Netzbetreibern bekanntgeben.

Strategie für Analysten "ein Rätsel"
Für Panasonic ist es bereits der zweite Versuch, auf dem europäischen Markt Fuß zu fassen. Japanische Anbieter tun sich bisher mit dem Verkauf ihrer Telefone jenseits der Heimat schwer - auch, weil die Technik zu speziell auf die Vorlieben der Japaner zugeschnitten ist. Experten sehen den neuen Vorstoß mit Skepsis: "Der westeuropäische Markt ist gesättigt, es herrscht starke Konkurrenz. Warum die Japaner hier nach Wachstum suchen, ist mir ein Rätsel", sagte Analystin Carolina Milanesi vom Forschungsunternehmen Gartner. In Europa ist Samsung der größte Anbieter, dahinter folgen Apple und Nokia.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden