Di, 21. November 2017

In See festgesteckt

20.02.2012 17:10

Pannenfahrer in NÖ befreit Langläufer aus eisigem Nass

Erfolgreich ist eine Rettungsaktion für einen im Eis eingebrochenen Pensionisten am Sonntagnachmittag im niederösterreichischen Bezirk Melk verlaufen. Der 61-Jährige hatte sich mit Langlaufskiern auf den noch zugefrorenen Donausee bei Weitenegg begeben. Rund sieben Meter vom Ufer entfernt brach er bis zu den Knien ein - und konnte sich nicht mehr selbst befreien.

Laut Sicherheitsdirektion hatte sich der Mann trotz mehrfacher Warnungen in den Medien, dass das Eis nicht mehr ausreichend tragfähig sei, auf die gefrorene Wasserfläche begeben. Spaziergänger hörten seine Hilferufe und verständigten Rettung und Feuerwehr.

"War gerade zu einer Pannenhilfe unterwegs"
Noch bevor diese allerdings eingreifen konnten, wurde ein vorbeifahrender ÖAMTC-Mitarbeiter auf die Situation aufmerksam. "Ich war gerade zu einer Pannenhilfe nach Leiben unterwegs. Da stand plötzlich eine Frau am Straßenrand und gestikulierte wild", schilderte der gelbe Engel Andreas Höfinger (35) vom ÖAMTC-Stützpunkt Melk der "Krone".

Mann mit Abschleppseilen ans Ufer gezogen
Sofort bremste er sein Einsatzfahrzeug ab – und handelte nach Abklärung des dramatischen Sachverhalts goldrichtig: Der ÖAMTC-Mann fuhr – von einem weiteren Passanten an die Unglücksstelle dirigiert – so nahe wie möglich ans Ufer. Dann warf er dem Ertrinkenden – dieser klammerte sich mit letzter Kraft an einer Eisscholle fest – mehrere zusammengekoppelte Abschleppseile zu.

Gemeinsam mit mehreren beherzten Spaziergängern gelang es Höfinger schließlich, das bereits völlig unterkühlte Opfer ans rettende Ufer zu ziehen. Auch die Langlaufskier des Hobbysportlers konnten geborgen werden. Der Gerettete wurde zu seinem Pkw gebracht, wo er von inzwischen eingetroffenen Rettungskräften versorgt wurde. Eine Einlieferung in ein Krankenhaus verweigerte der Mann.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden