Sa, 18. November 2017

Filmfestspiele

18.02.2012 20:56

Berlinale: Goldener Bär geht an „Cäsar muss sterben“

Der Goldene Bär der Internationalen Filmfestspiele Berlin geht nach Italien. Gewinner des Hauptpreises der 62. Berlinale ist "Cäsar muss sterben" ("Cesare deve morire") der Regie-Brüder Paolo und Vittorio Taviani. Das teilte die Jury am Samstagabend bei der feierlichen Zeremonie mit. Der Große Preis der Jury ging an den ungarischen Film "Nur der Wind" ("Csak a szel") von Bence Fliegauf.

Den Silbernen Bären für die beste Regie erhielt der deutsche Regisseur Christian Petzold für "Barbara". Der Silberne Bär für die beste weibliche Darstellerleistung ging an die Kongolesin Rachel Mwanza, womit es zu keiner neuerlichen Auszeichnung für Birgit Minichmayr kam. Die Österreicherin war im Wettbewerbsfilm "Gnade" von Matthias Glasner in der Hauptrolle zu sehen gewesen.

Mwanza überzeugte die Jury der Berlinale als Laiendarstellerin in dem Film "Rebelle" des kanadischen Regisseurs Kim Nguyen, in dem sie eine Kindersoldatin mimt. Den Silbernen Bären als bester Schauspieler erhielt der Däne Mikkel Boe Folsgaard. Er spielt in dem Kostümfilm "Die Königin und der Leibarzt" von Nikolaj Arcel den dänischen König Christian VII.

Auch die zweite Chance für eine Österreicherin brachte keinen Bären. Im Kurzfilmwettbewerb überzeugte die portugiesische Produktion "Rafa" von Joao Salaviza die Jury, die Experimentalfilmerin Billy Roisz ging mit ihrem Musikvideo "zounk!" leer aus. Auch den Alfred-Bauer-Preis für ein Werk, das neue Perspektiven der Filmkunst eröffnet, holte sich ein Portugiese. Miguel Gomes, der zuvor schon den Kritikerpreis der FIPRESCI abholen durfte, wurde für seinen Film "Tabu" geehrt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden