Mo, 20. November 2017

Lech am Arlberg

17.02.2012 17:05

Exklusiver Skiort für die Reichen und Schönen im Schock

Der Vorarlberger Nobelskiort Lech am Arlberg gilt bei Prominenten und Adelsfamilien als eine der ersten Adressen, wenn es um Skiurlaube geht. Jedes Jahr reisen die Reichen und Schönen in die kleine Walser-Gemeinde, um möglichst fernab der Öffentlichkeit Ski zu fahren und den Luxus in den exklusiven Hotels zu genießen. Die holländische Königsfamilie gehört seit seit Jahrzehnten zu den treuesten Promi-Stammgästen. Nun steht der Ort nach dem Unglück von Prinz Johan Friso unter Schock.

Prinzessin Caroline von Monaco war ebenso schon in Lech zu Gast wie der König von Jordanien, Abduallah II. Auch die "Prinzessin der Herzen", Lady Diana, war mehrmals zum Skilaufen in Lech. König Carl XVI. Gustaf und seine Frau Silvia sollen ebenfalls bereits hier logiert haben. Die große Schneesicherheit der Arlberggemeinde weiß auch die heimische Politprominenz zu schätzen, etwa Bundeskanzler Werner Faymann.

Lech am Arlberg hat sich in weniger als einem Jahrhundert vom Bergbauerndorf zu einem Tourismuszentrum gewandelt, bewahrte sich aber seinen dörflichen Charakter. Rund 1.600 Personen haben hier ihren Hauptwohnsitz. Gegen den ungewollten Zuwachs von Zweitwohnsitzen geht die Gemeinde seit Jahren vor.

Politisch besteht Lech aus den Ortschaften Zürs, Lech, Zug, Stubenbach und Oberlech, wo etwa Skilegende Patrick Ortlieb mit seiner Familie ein Hotel betreibt. Das Skigebiet Lech-Zürs verfügt über 84 Bahnen und Lifte sowie über 180 Kilometer Tiefschneeabfahrten und 280 Kilometer Pisten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden