Mo, 18. Dezember 2017

War vollbesetzt

17.02.2012 13:21

Kleinbus stürzt über steilen Abhang 20 Meter in die Tiefe

Als kleines Wunder könnte man den glimpflichen Ausgang eines schweren Autounfalls am Donnerstagnachmittag bei Muggendorf in Niederösterreich bezeichnen. Ein vollbesetzter Kleinbus war auf schneeglatter Fahrbahn von der Straße abgekommen und rund 20 Meter über eine Böschung gestürzt - dabei überschlug sich das Fahrzeug mehrmals. Alle acht Insassen konnten sich unverletzt aus dem Wrack befreien.

Die Gruppe war gerade mit dem VW Kleinbus von Trafelberg in Muggendorf im Bezirk Wiener Neustadt abgefahren, als der Lenker auf der äußerst rutschigen und engen Straße in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Der Wagen kam von der Fahrbahn ab und stürzte den steilen, verschneiten Abhang hinunter.

Bäume stoppten schließlich den Kleinbus nach rund 20 Metern, der Wagen kam schwer beschädigt auf dem Dach zum liegen. Einer der Insassen schlug die Heckscheibe des Wagens ein, die Gruppe konnte sich so aus dem zerstörten Fahrzeug retten.

Die Feuerwehren Thal und Muggendorf wurden alarmiert und rückten zur Bergung des Wracks an. Per Ladekran und mittels einer Traktorseilwinde konnte das völlig demolierte Fahrzeug aus der Tiefe geborgen werden. Die Bergungsarbeiten dauerten rund dreieinhalb Stunden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden