Fr, 24. November 2017

Kann‘s nicht lassen

17.02.2012 11:49

Charlie Sheen ätzt wieder: „Ashton Kutcher nervt!“

Charlie Sheen kann's offenbar nicht lassen: Ganz unverhohlen hat er wieder einmal gegen seine alte Erfolgssitcom "Two and a Half Men" und seinen Serien-Nachfolger Ashton Kutcher geätzt. Der geht dem ehemaligen "Onkel Charlie" offensichtlich gehörig auf den Geist, denn Sheens Urteil ist schlichtweg vernichtend: "Kutcher nervt!"

Lange Zeit war es ruhig um Charlie Sheen und seine legendären Schimpftiraden gegen seinen ehemaligen Serienerfolg, dessen Darsteller und Produzenten. Doch nun hat der 46-Jährige wieder einmal zum Rundumschlag ausgeholt und dabei weder an der Sitcom noch an dem neuen Hauptdarsteller Kutcher ein gutes Haar gelassen. "Ich bin's leid, vorzutäuschen, dass 'Two and a Half Men' nicht nervt", ätzte Sheen gegenüber dem Promiportal "TMZ". "Und ich bin es auch leid, so zu tun, als würde Ashton Kutcher nicht nerven!"

Kutcher solle sich seine Kritik jedoch nicht allzu sehr zu Herzen nehmen, so Sheen weiter. "Es ist nichts Persönliches", lenkte er ein. "Ich habe einfach Mitleid mit ihm, weil so ein schlechtes Drehbuch auf seinen Schultern lastet."

"Dampfender Haufen Scheiße!"
Ausschlag für Sheens neuerliche Kritik war wohl ein Schreiben seiner früheren Produktionsfirma Warner Brothers. Darin wurde dem Schauspieler nämlich untersagt, Bilder aus "Two and a Half Men" für die Bewerbung seiner neuen Show "Anger Management" zu verwenden. "Ich bin außer mir vor Freude, damit muss ich mich selbst nicht mehr in diesem idiotischen Bowling-Shirt sehen", so Sheens erste Reaktion auf das Verbot. "Wenn Warner Brothers mal so viel Zeit und Energie in ihre eigene Show investieren würden, dann wäre sie womöglich nicht so ein dampfender Haufen Scheiße."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden