Fr, 15. Dezember 2017

Opernball 2012

16.02.2012 14:51

Tough! Nielsen trotzt der Kälte im roten Strickkleid

Die Lugner'sche Gästeschar hat am Donnerstagnachmittag bei "Luigi" in Gloggnitz zu Mittag gegessen. Die sympathische Dschungelkönigin Brigitte Nielsen bewies gleich nach der Ankunft, dass sie aus einem anderem Holz geschnitzt ist als alle anderen. Denn sie trotzte der Kälte im kurzärmeligen roten Strickkleid, während Lugners Ex-Frau Mausi und Roger Moores Gattin Kristina in dicken Pilzmänteln gegen den Frost ankämpften.

Offenbar stimmte die 48-jährige Schauspielerin sich mit dem Kleid bereits auf den Abend ein, denn auch ihr Opernballkleid ist rot - und mit 1.000 roten Rosen bestickt. Ein Helikopter-Flug von Richard Lugner mit seinen Stargästen Brigitte Nielsen und Roger Moore zum Italiener in Gloggnitz war am Donnerstagvormittag wegen der Witterung abgesagt worden. Die Stars mussten also unstandesgemäß im Auto anreisen. "Wir haben wegen des Sturms keine Starterlaubnis bekommen", sagte der Baumeister.

Auch Chaplin-Enkelin in Lugner-Loge
Und das war nicht der einzige Stress, dem Lugner am Opernballtag ausgesetzt war. Denn dann musste er auch noch einen weiteren Gast in seiner bereits zum Bersten vollen Loge unterbringen. Neben Brigitte Nielsen und Mann, Roger Moore und Ehefrau, Model Gina-Lisa Lohfink und Hans-Joachim Frey, dem Veranstalter des deutschen Semper-Opernballes, nimmt auch die Enkelin von Charlie Chaplin, Oona Castilla Chaplin, bei ihm Platz.

"Sie wurde mir beim Mittagessen aufs Aug' gedrückt. Mausi hat gesagt, sie kann auf ihrem Schoß sitzen", schnaufte der Baumeister am Nachmittag. Seine Ex-Frau wird - entgegen anderer Meldungen - ebenfalls bei ihm in der Loge Platz finden, auch "Katzi" wird den Ball besuchen. "Sie ist schon fertig hergerichtet", sagte der Baumeister.

Roger Moore bekommt Hilfe
Um dem Ansturm auf seine Loge zu verkraften, musste Lugner wieder zu Tricks greifen. "Ich habe mir drei Karten für den Ball am Schwarzmarkt besorgt", betonte er. Für Roger Moore, der nach einer Knieoperation Lugner zufolge gehbehindert ist, wurde auch eine Lösung gefunden. Die Oper stellt extra einen Mitarbeiter ab, der den Schauspieler mit dem Aufzug in die Loge im 2. Rang fährt und nach dem Ball hoffentlich wieder hinunter bringt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden