Mo, 20. November 2017

Kein Ring am Finger!

16.02.2012 11:31

Sänger Seal hat seinen Ehering nun doch abgelegt

Kein Ring am Finger! Heidi Klums Noch-Ehemann Seal ist am Flughafen in Sydney zum ersten Mal seit der Trennung des Glamour-Paares ohne Ehering gesichtet worden. Dafür blitzten an der Hand des Sängers auffällig gelb lackierte Fingernägel.

Nachdem der 48-jährige Sänger und das deutsche Model im Jänner ihre Trennung bekannt gegeben hatten, legte keiner der beiden den Ehering ab. Klum zeigte sich bei einer Modegala in New York mit dem Ring. Seal betonte in Talkshows immer wieder, dass er den Ring vorerst weiter tragen werde. "Nur weil wir uns trennen, heißt das noch lange nicht, dass man den Ring abnimmt und nicht mehr mit dieser Person verbunden ist." Nun hat er die Verbindung offenbar doch gekappt und den Ring ins Nachtkasterl gesperrt.

Am 23. Jänner hatten Klum und der Sänger Seal bekannt gegeben, dass sie nach sieben Ehejahren getrennte Wege gehen. "Wir haben uns auseinandergelebt", hieß es damals in der Mitteilung des einstigen Traumpaares. Die beiden haben zwei gemeinsame Söhne und eine gemeinsame Tochter im Alter von zwei bis sechs Jahren. Seal hat auch Tochter Leni (7) aus Klums früherer Beziehung mit dem italienischen Sportmanager Flavio Briatore (61) adoptiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden