Sa, 16. Dezember 2017

Erheblicher Schaden

14.02.2012 08:47

NÖ: Großalarm in St. Pölten wegen Brand in Villenviertel

Ein Brand mitten in einem St. Pöltener Villenviertel hat in der Nacht auf Dienstag erheblichen Sachschaden angerichtet und ein Großaufgebot von Feuerwehrleuten auf Trab gehalten. Das Dachgeschoß des Hauses in der Roseggerstraße, wo die Flammen aus unbekannter Ursache ihren Ausgang genommen hatten, wurde weitestgehend zerstört. 119 Mann von sieben Feuerwehren standen im Einsatz, bilanzierte Roman Lang von der Freiwilligen Feuerwehr St. Pölten. Verletzt wurde niemand.

Laut Lang war der Brand gegen 0.45 Uhr in dem Villenviertel der niederösterreichischen Landeshauptstadt ausgebrochen. Nachdem zunächst Generalalarm für die Freiwilligen Feuerwehren St. Pölten-Stadt und –Wagram ausgerufen worden war, mussten ob der schnellen Ausbreitung der Flammen auch die Florianis von St. Pölten-Waitzendorf, -Pummersdorf und -Viehofen mit Atemschutztrupps nachalarmiert werden. Letztlich kamen auch Helfer aus St. Pölten-Spratzern und -Ratzersdorf zum Einsatz.

Der Innenangriff auf die Flammen erfolgte unter Atemschutz - die anhaltend herrschende Kälte erschwerte einmal mehr die Arbeit der Feuerwehr. In der Früh waren noch immer Glutnester zu bekämpfen - um diese aufzuspüren, kamen auch Wärmebildkameras zum Einsatz, so Lang.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden