Do, 23. November 2017

Menopause mit 24

10.02.2012 16:48

Kurkova verurteilt Magerwahn im Model-Business

Nur dürr zum Erfolg! Supermodel Karolina Kurkova hat nun enthüllt, wie es im Model-Business wirklich zugeht. Und erschreckende Details verraten. Denn obwohl sie schon immer dünn gewesen sei, habe sie für ihre Karriere auf dem Laufsteg weiter hungern müssen. Ein fataler Magerwahn, der ihr beinahe die Chance geraubt hätte, Mutter zu werden.

Momentan sucht Karolina Kurkova gemeinsam mit Eva Padberg "Das perfekte Model" auf VOX. Tausende junge Mädchen haben sich beworben – sie alle wollen sich den Traum vom Leben auf den Laufstegen dieser Welt erfüllen. Dass dies jedoch nicht immer so glanzvoll und glamourös ist, wie es scheint, hat Kurkova jetzt in einer Diskussionsrunde am Rande der Fashion Week in New York verraten, wie "RadarOnline" berichtet.

Als Teenager sei sie für ihre schlaksige Figur und Größe stets gehänselt worden, erzählte die 27-Jährige dort. Dann wurde sie mit 16 Jahren auf dem Cover der "Vogue" abgebildet und startete ihre Karriere im Modegeschäft. Und obwohl sie schon überdurchschnittlich dünn gewesen sei, hätten viele Modelagenturen sie noch immer für zu dick empfunden, ihr sogar geraten, weiter abzunehmen.

Der Druck sei allgegenwärtig gewesen, erinnerte sie sich nun. Ständig habe die fesche Tschechin gehört, dass es für die große Karriere nicht reiche, einfach nur dünn zu sein. Dürr sei das Ideal und das müsse sie erreichen, um etwas zu erreichen. Also habe sie abgenommen, so Kurkova. So lange, bis ihr Körper streikte. Ihre Schilddrüse habe versagt und auch andere Organe seien betroffen gewesen.

"Ich war 24 Jahre alt und hatte meine Menopause", berichtete Kurkova. "Das war einer der Nebeneffekte. Ich dachte, ich werde verrückt. Ich hatte ständig Panikattacken und wusste nicht, was geschieht. Ich war immer gesund, habe mein ganzes Leben Sport gemacht. Ich habe gut gegessen und um mich selbst gekümmert."

Mit der Diskussionsrunde, an der auch Isabella Rossellinis Tochter Elettra Wiedemann teilnahm, will die amerikanische Modeindustrie das Bewusstsein für den versteckten Magerwahn im Modegeschäft schärfen.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden