So, 19. November 2017

Polizei-Großeinsatz

09.02.2012 11:32

19-Jährige erfindet Entführung wegen Familienstreits

Etwas anders als erwartet hat das Vorhaben einer 19-jährigen Oberösterreicherin geendet, ihrem Vater und ihrem Bruder einen Denkzettel zu verpassen. Die junge Frau hatte nach einem Familienstreit am Mittwochabend eine Entführung erfunden, damit sich ihre Familie Sorgen macht, löste damit jedoch einen Großeinsatz der Polizei aus. Die 19-Jährige wird nun bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Die junge Frau hatte ihren Freund angerufen und behauptet, sie sei auf der Westautobahn zwischen Vorchdorf im Bezirk Gmunden und Linz unterwegs. Zwei Autos würden sie verfolgen, sie solle entführt werden. Offenbar wollte sie damit bezwecken, dass ihre Familie sich Sorgen macht. Anstatt jedoch den Vater und den Bruder zu informieren, alarmierte der Freund gleich die Polizei, erklärte Polizeisprecher Adolf Wöss am Donnerstag.

Ein Großeinsatz lief an. An sämtlichen Autobahnabfahrten und -parkplätzen wurden Beamte postiert. Wenig später war die Aktion wieder vorbei: Die Frau wurde in einem Lokal in Wels unversehrt angetroffen. Ob sie überhaupt auf der A1 unterwegs war, muss erst geklärt werden. Die beiden angeblichen Verfolger-Autos wurden aufgespürt, die Polizei fand aber rasch heraus, dass die Lenker mit der Sache gar nichts zu tun hatten. Schließlich gab die 19-Jährige zu, alles nur erfunden zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden