Sa, 18. November 2017

Richtig putzen

17.02.2012 11:56

So bleiben deine Schuhe lange gepflegt

Sie tragen uns täglich durchs Leben, bieten Schutz und Halt und sind nicht zuletzt auch Mittel zur Selbstdarstellung: unsere Schuhe. Dafür, welch wichtige Rolle sie haben, werden sie jedoch oft sträflich vernachlässigt. Und das rächt sich nicht zuletzt in abgewetzten, undichten Stellen, die man spätestens bei einem Regenguss oder Schneefall deutlich zu spüren bekommt. Mit der richtigen Pflege kannst du dich jedoch lang auf deine Lieblings-Treter verlassen.

Schutz für neue Schuhe
Die richtige Pflege ist von Anfang an sehr wichtig. Sofort nach dem Kauf solltest du deine Schuhe daher imprägnieren und sie so gegen Nässe und Schmutz schützen. Auch die zukünftige Reinigung fällt dadurch leichter. Das gilt vor allem für Schuhe mit empfindlicherem Obermaterial, etwa Rauhleder.

Nässe?
Wenn deine Schuhe einmal wirklich nass geworden sind, solltest du sie sofort fest mit Zeitungspapier ausstopfen, damit die Nässe aus dem Gewebe gezogen wird. Lass die Schuhe bei normaler Zimmertemperatur einige Tage stehen, wobei du das Zeitungspapier immer wieder tauschst. Gerade Lederschuhe solltest du jedoch nicht direkt neben die Heizung stellen, damit sie nicht brüchig werden.

Verwahrung
Wenn du deine Schuhe für einige Zeit nicht tragen wirst, ist es sinnvoll, sie gründlich von Schmutz zu befreien, bevor du sie verstaust. Der Aufbewahrungsort ist idealerweise trocken und luftig, damit sich kein Schimmel bilden kann. Mit Schuhstreckern kannst du zusätzlich dafür sorgen, dass deine Schuhe in Form bleiben.

Pflege für Lederschuhe
Schuhe aus Glattleder sind relativ einfach zu pflegen. Leichte Verschmutzungen, wie etwa Staub, kannst du mit einem simplen Pflegeschwämmchen täglich wegwischen. Schwämmchen in der Dose sind mit einer Schuhcreme angefeuchtet, die nicht nachpoliert werden muss. Dennoch ist regelmäßig auch ein Feinputz erforderlich, damit das Leder geschmeidig bleibt.

Dafür musst du zunächst den Schmutz mit einer Bürste gründlich entfernen und danach mit einem weichen Tuch die entsprechende Creme im passenden Farbton auftragen. Natürlich kannst du dir auch mit farbloser Schuhcreme helfen, dadurch wird der Schuh aber mit der Zeit blasser, da die Farbpigmente abgehen und nicht wieder aufgebracht werden. Achte besonders darauf, die Nähte und Übergangsstellen gut einzucremen, damit sie geschmeidig und dicht bleiben. Nachdem die Creme vollständig getrocknet ist, mit einer weichen Bürste nachpolieren. Auch für diesen Arbeitsgang kannst du ein weiches Tuch verwenden.

Schuhe aus Lackleder kann man meist einfach mit einem feuchten Tuch abwischen und danach abtrocknen. Willst du bei besonderen Lieblingsstücken verhindern, dass sie spröde werden, kannst du auch hin und wieder mit einem speziellen Lacköl putzen.

Raulederschuhe
Etwas anspruchsvoller ist die Pflege für Velours- oder Nubukleder-Schuhe. Diese Oberfläche ist relativ empfindlich und muss daher bereits direkt nach dem Kauf mit einem speziellen Spray imprägniert werden. Zur Reinigung brauchst du eine Bürste mit Gummilamellen, die den Schmutz entfernen. Hartnäckigere Flecken kannst du mit etwas feinem Schleifpapier oder einem Fleckenradierer zu entfernen versuchen – jedoch immer ganz vorsichtig mit sehr wenig Druck und vielen Wiederholungen. Für sehr starke Verschmutzungen gibt es spezielle Reinigungsmittel im Fachhandel. Damit der Schuh möglichst schmutzabweisend bleibt, ist es gut, ihn nach ein paar Reinigungsvorgängen wieder zu imprägnieren bzw. dazwischen ein Pflegespray anzuwenden.

Textile Obermaterialien
Schuhe, die aus Textilien gefertigt sind, müssen genau wie Raulederschuhe vor dem ersten Tragen intensiv imprägniert werden, da sonst sofort Flecken auf dem Obermaterial entstehen bzw. der Nässeschutz nicht gegeben ist. Flecken kannst du mit einer Bürste sanft ausbürsten, für gröbere Verschmutzungen gibt es im Fachhandel Schaumreiniger. Kein Waschmittel verwenden – es besteht die Gefahr von Rückständen und damit Flecken, die du nicht mehr herausbekommst.

Bei Spezial-Geweben, wie etwa Gore-Tex, solltest du dich genau an die Pflegehinweise des Herstellers halten. In der Regel reicht die Reinigung mit etwas lauwarmem Wasser bzw. bei eingetrocknetem Schmutz mit einer trockenen Bürste. Niemals normale Schuhcreme oder Pflegeöle verwenden, da dies die Eigenschaften des Materials beeinträchtigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden