Fr, 24. November 2017

Als Kunde ausgegeben

03.02.2012 12:37

Bewaffneter überfällt in NÖ Lebensmittelmarkt

Ein Lebensmittelmarkt in Deutsch-Wagram im niederösterreichischen Bezirk Gänserndorf war am Donnerstag Schauplatz eines bewaffneten Raubüberfalls. Ein Unbekannter bedrohte den Kassier mit einer Pistole und forderte Bargeld, woraufhin ihm der Angestellte die Geldlade in seine mitgebrachte Tragetasche steckte. Dann flüchtete der Täter. Eine Alarmfahndung verlief bislang ergebnislos, das Opfer blieb unverletzt.

Der Mann hatte, mit Haube und Schal vermummt, das Geschäft um 11.38 Uhr betreten und zunächst wie ein Kunde Waren an sich genommen (Bild). Als gegen 11.50 Uhr keine weiteren Kunden an der Kassa standen, legte er die Artikel auf das Fließband und zog gleichzeitig die Waffe aus einer schwarzen Stofftragetasche. Mit der Beute in unbekannter Höhe eilte der Verdächtige auf der Bockfließerstraße vermutlich in Richtung Bockfließ davon.

Der Verdächtige "jugendlichen Typs" war etwa 1,80 Meter groß und sehr schlank. Er war schwarz gekleidet (Daunenjacke und Hose) und trug braune, schmutzige Stiefel sowie dunkelgraue Handschuhe. Die Maskierung bestand aus einer schwarzen Strickhaube und einem schwarzen Schal mit hellem Muster.

Sachdienliche Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133/30-3333 erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden