Sa, 21. Oktober 2017

Internet-Hoax

01.02.2012 13:56

Vom Hahnenkamm gepurzelt? US-Star McEntire nicht tot

Todesnachrichten von Stars schocken zumeist. Manches Mal sind sie aber auch einfach nur zum Lachen – vor allem, wenn die Totgesagten noch quicklebendig sind. Jon Bon Jovi hat erst unlängst seinen eigenen Tod dementieren müssen, jetzt ist US-Country-Star und Schauspielerin Reba McEntire angeblich vom Kitzbüheler Hahnenkamm gepurzelt.

Ende Jänner machte erneut ein sogenannter "Death Hoax" im Internet die Runde: Country-Star Reba McEntire sei in Österreich bei Dreharbeiten tödlich verunglückt, angeblich habe das sogar die österreichische Polizei bestätigt. Schauplatz des Unglücks: die Kitzbüheler Alpen. "Die Schauspielerin stürzte während der Dreharbeiten zu ihrem neuen Film in einer abgeschiedenen Gegend des Hahnenkamms mehr als 30 Meter in den Tod", wurde auf der Website "Global Associated News" vermeldet.

McEntire ist zum Glück trotz ihres schockierenden Lebensendes ganz schön lebendig. "Es macht ein Gerücht die Runde, dass ich gestern gestorben bin, nachdem ich während der Dreharbeiten in Österreich von einem Berg gefallen bin", dementiert die 56-Jährige die absurde Todesnachricht via Twitter. "Ich würde ja wirklich gerne einen Film in Österreich drehen, aber ich bin definitiv von keinem Berg gefallen! Oder tot! Ich bin gesund und munter!!!"

Reba McEntire ist eine der erfolgreichsten Country-Stars der USA, hatte in den 1980er- und 90er-Jahren 22 Nummer-eins-Hits, erhielt zwei Grammys und hat bis jetzt mehr als 60 Millionen Tonträger verkauft. Aber nicht nur als Musikerin, sondern auch als Schauspielerin ist McEntire erfolgreich: Sie spielte unter anderem in "Maverick", "Die kleinen Superstrolche" oder "Eine Nacht bei McCool's" mit und gewann 2002 den "People's Choice Award" für ihre Sitcom "Reba".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).