So, 22. Oktober 2017

Aufregung in NÖ

31.01.2012 13:16

Schießübung mitten in Nacht – fast 100 Patronen verballert

Umfangreiche Schießübungen haben in der Nacht auf Dienstag für einen Polizeieinsatz in Baden bei Wien gesorgt. Ein alkoholisierter 28-Jähriger aus der Kurstadt feuerte nach Angaben der Stadtpolizei auf der Ruine Rauheneck fast 100 Patronen mit einem Karabiner des Typs K11 ab. Weil sich der Mann dann auch noch mit rund zwei Promille ans Steuer seines Autos setzte, ist er nun auch seinen Führerschein los.

Gegen 0.30 Uhr hatte zunächst eine Frau, die mit ihrem Hund unterwegs war, Schüsse am Eingang zum Helenental vernommen: Sie verständigte sofort die Stadtpolizei. Kurz danach meldeten sich weitere Anrufer, die von Böllerschüssen sprachen. Die Besatzung einer Funkstreife stellte wenig später fest, dass die Schüsse aus Richtung der Ruine Rauheneck kamen.

Beobachtung von Auto erfolgreich
Am Weilburgplatz in unmittelbarer Nähe des Aufganges zur Ruine fiel den Beamten schließlich ein abgestellter Pkw auf. Während das Auto unter Beobachtung von Uniformierten blieb, nahmen andere Beamte der Bundes- und Stadtpolizei im Wald um die Ruine Aufstellung. Als gegen 2.30 Uhr zwei Männer ins Auto stiegen und wegfahren wollten, schlug die Stunde der Polizisten: Sie stoppten den Wagen, der von einem 28-jährigen Badener gelenkt wurde. Am Beifahrersitz hatte ein Mann (31) aus Alland Platz genommen. Bei der Fahrzeugkontrolle fanden die Beamten schließlich einen Karabiner des Typs K11.

Mann will senkrecht in die Luft geschossen haben
Später bei der Einvernahme am Stadtpolizeiamt gab der Lenker zu, die Schüsse abgegeben zu haben. Er will vom Turm aus senkrecht in die Luft gefeuert heben. Das Gewehr habe er im November in Baden gekauft, in einem anderen Waffengeschäft Bestandteile für die Fertigung von Munition erstanden. Die Patronen, von denen am Dienstag an die 100 abgefeuert wurden, seien alle selbst hergestellt gewesen.

Der Karabiner und ebenfalls beschlagnahmte Munition wurden wie der Führerschein des Beschuldigten der BH Baden übergeben. Den 28-Jährigen erwartet außerdem eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).