Fr, 20. Oktober 2017

Einige Neuheiten

31.01.2012 10:41

Firefox 10 von Mozilla steht zum Download bereit

Mozilla hat seinen Firefox-Browser in Version 10 zum Download bereitgestellt. Die neue Software enthält unter anderem zehn neue Entwicklerwerkzeuge, zudem wird der Grundstein für "Silent Updates" - das sind Updates, die im Hintergrund installiert werden - gelegt.

Der Download des Firefox 10 ist über die Firefox-Website möglich, eine ältere Version wird durch Klick auf "Hilfe" - "Über Firefox" aktualisiert.

Private Nutzer sollen vor allem davon profitieren, dass der Browser Erweiterungen nun standardmäßig als mit der neuesten Version kompatibel ansieht. Trifft dies nicht zu, werden Add-ons künftig automatisch deaktiviert, auch wenn sie nicht über die Mozilla-Website heruntergeladen wurden. Verbessert wurde Firefox Sync: Die Einrichtung soll leichter fallen, Android-Geräte sollen ab sofort ganz ohne PC synchronisierbar sein.

Einige Neuheiten für Entwickler
Die neuen Entwicklerwerkzeuge beinhalten Page- und Style-Inspector, mit denen Designelemente einer Website untersucht und angezeigt werden. Das Scratchpad wurde erweitert, sodass das Schreiben von Javascript einfacher werden soll. Standardmäßig aktiviert ist nun die Vollbild-Schnittstelle, somit lassen sich einzelne HTML-Elemente - wie Videos, Spiele oder Web-Applikationen - in voller Größe betrachten. Details dazu erklärt Mozilla-Entwickler Robert Nyman in einem Blog-Eintrag. Durch die neue Unterstützung von CSS 3D-Transforms lassen sich nun zweidimensionale HTML-Elemente in 3D-Objekte verwandeln, WebGL ist nun Antialising-fähig.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).