Fr, 15. Dezember 2017

Jubiläumsausgabe

30.01.2012 16:41

The-Doors-Klassiker "L.A. Woman" als Doppel-CD

Am 29. April 1971 brachten die Doors mit "L.A. Woman" ihr sechstes Album auf den Markt. Die Platte war – wie sich zeigen sollte – der Schwanengesang der US-Band, denn zwei Monate nach der Veröffentlichung starb Sänger Jim Morrison in Paris. Jetzt hat die Plattenfirma, mit etwas Verspätung, eine "40th Anniversary Edition" des legendären Albums samt zusätzlicher CD mit Bonus-Tracks veröffentlicht.

"L.A. Woman" gilt als das bluesigste Opus der Gruppe und enthält neben dem Titelsong u.a. die Welthits "Love Her Madly" und den Doors-Klassiker schlechthin - "Riders On The Storm". Die "40th Anniversary Edition" bietet neben dem Original-Album einen zusätzlichen Silberling mit neun bis dato unveröffentlichten Takes aus den Sessions, die in "The Doors Workshop", dem Proberaum der Band in Los Angeles, stattfanden.

Sie geben einen kleinen Einblick in die Arbeiten an den Songs und - im Falle von "Riders On The Storm" - jenen denkwürdigen Moment der Inspiration, in dem Morrison vorschlägt, den Song mit jener Gewitterstimmung zu versehen, die bis heute zum Erkennungszeichen des Hits gehört.

Während der Arbeiten zur Geburtstagsausgabe stieß Produzent Bruce Botnik beim Durchhören der Bänder zudem auf den Song "She Smeels So Nice", von dessen Existenz bis vor Kurzem kaum jemand wusste und der seit 6. Jänner auf der Facebook-Seite der Doors zu hören ist.

Soundqualität leider eher mickrig
Allerdings dürfte "She Smells So Nice" nicht ganz zu Unrecht in den Archiven verschwunden sein, denn vor allem die Qualität der Gesangsspur, die stellenweise verzerrt ist, lässt zu wünschen übrig. Der Titel, der Keyboarder Ray Manzarek, Gitarrist Robby Krieger, Schlagzeuger John Densmore und Frontmann Morrison vermutlich dazu gedient hat, sich warm zu spielen, geht schließlich in den (von Muddy Waters komponierten) Blues-Klassiker "Rock Me" über. Am Ende des Songs singt Morrison dann noch von "Mr. Mojo Risin'" - ein nicht ganz anständiges Anagramm seines Namens.

Doku über Entstehung der Platte auf DVD

Apropos "Mr. Mojo Risin'": Neben der Doppel-CD erscheint auch eine neue DVD/Blu-Ray mit dem Titel "Mr. Mojo Risin': The Story Of L.A. Woman", die - wie bereits der Titel verrät - die Entstehung der Platte erzählt. Die Dokumentation wartet unter anderem mit Live- und Studio-Performances sowie aktuellen Interviews der noch lebenden Beteiligten, Manzarek, Krieger und Densmore, auf.

8 von 10 Frauen aus L.A.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden