Sa, 16. Dezember 2017

Schnell reagiert

30.01.2012 14:16

Sanitäter vereiteln Flucht zweier Tankstellenräuber

Aufmerksame Sanitäter haben am späten Sonntagabend in Freistadt in Oberösterreich die Flucht von zwei Männern nach einem Tankstellenraub vereitelt. Als das Duo sich zu Fuß aus dem Staub machen wollte, zögerten die Rettungskräfte keine Sekunde und alarmierten die Polizei - die gewann dadurch viel Zeit und konnte die Täter per Sofortfahndung fassen. Die beiden Tschechen zeigten sich geständig, die Beute wurde bei ihnen sichergestellt.

Kurz vor 21 Uhr stürmten zwei Vermummte in die Tankstelle, bedrohten eine Angestellte mit einem Messer und forderten Bares. Die Frau händigte ihnen eine Geldkassette aus, woraufhin das Duo zu Fuß flüchtete. Die Angestellte lief ihnen nach und traf vor dem Kiosk auf die Sanitäter des Rettungswagens, die gerade angehalten hatten, um zu tanken. Die Männer reagierten sofort und verständigten die Beamten, die eine Sofortfahndung einleiteten.

Nur wenig später griff eine Polizeistreife den ersten Verdächtigen in der Nähe des Tatortes auf und nahm ihn fest. Sein Komplize wollte sich offenbar zu Fuß die knapp 20 Kilometer bis nach Tschechien durchschlagen, kam aber nicht sehr weit. Er wurde etwa eineinhalb Kilometer außerhalb von Freistadt geschnappt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden