Mi, 22. November 2017

Peinliches Malheur

30.01.2012 11:45

US-Medien rätseln über Flüssigkeit an Aguileras Beinen

Mehrere Hundert Stars, Freunde und Familienmitglieder haben am Samstag in Gardena südlich von Los Angeles Abschied von der US-Sängerin Etta James genommen. Doch davon redet nach dem Wochenende kaum jemand in Hollywood. Top-Thema auf Gossip-Seiten ist viel mehr eine braune Flüssigkeit, die an den Beinen von US-Sängerin Christina Aguilera runtergelaufen ist, während sie bei der Gedenkfeier für ihr Idol deren größten Erfolg "At Last" von 1961 sang.

Gleich nach der Beerdigung tauchten die ersten Fotos des Auftritts von Christina Aguilera bei der Trauerfeier auf. Sofort rätselten Hollywoodblogs wie "Buzzfeed" oder "GossipRocks", was da unterm Rock der Sängerin los war. "Was läuft denn da Christinas Bein entlang?", war da zu lesen. Oder: "Aguilera läuft aus." "TheBlemish" lästerte: "Schaut, was das tropft!" Sogar von einer "Tampon Malfunfunction" (Tampon-Panne) war die Rede.

Schweiß + Selbstbräuner = Malheur
Christina Aguilera hat sich bisher zu der mysteriösen Flüssigkeit zwar nicht geäußert, das Geheimnis ist trotzdem schnell gelöst. Die Sängerin dürfte vor ihrem Auftritt im Fake-Tan-Studio vorbeigeschaut haben. Leider ist die Aufhübschung ihres Körpers mit Selbstbräuner-Spray (macht bekanntlich schlanke Beine) voll daneben gegangen und offenbar hat sie niemand vor den möglichen Folgen gewarnt. Im viel zu engen Kostüm in der voll besetzen, überhitzten Kirche lief der Sängerin alsbald der Schweiß hinunter, ihr Auftritt unterm Scheinwerferlicht tat das Übrige. Tipp für die Zukunft: Lieber blasse Beine als eklige Kommentare im Internet!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden