Mo, 11. Dezember 2017

Maggies Kolumne

27.01.2012 15:31

Videos: Die "Tierecke" deckt auf!

Dutzende Hunde, die im eigenen Dreck dahinvegetieren. Katzen, deren Fell so verschmutzt ist, dass es wie eine Betondecke an ihrem Körper klebt. Papageien, die völlig abgemagert sind und unter widrigsten Umständen ihr Dasein fristen. Immer öfter werden solche Fälle von Tierquälerei bekannt. Und immer öfter ist es unsere "Tierecke", die dafür sorgt, dass die Tiere auch tatsächlich gerettet werden.

Dazu einige Beispiele: In Pischelsdorf (NÖ) lebten 30 Hunde jahrelang im Keller eines Mannes. Die Behörden wussten davon, arbeitete der Tiersammler doch selbst auf der Gemeinde! Trotz mehrmaliger Anzeigen ist nichts passiert – bis ich den Amtstierarzt kontaktierte. Am nächsten Tag wurden die Tiere befreit.

Es war ein Bild des Jammers: Die Hunde waren noch niemals im Freien gewesen und hatten sogar Angst vor der Sonne! Im Zuge meiner ORF-Dreharbeiten für "Tierzuliebe" befreite ich in Oberösterreich einen Kettenhund. Auch hier wussten alle davon – niemand wollte eingreifen.

Letzte Woche Burgenland: Erst als die "Tierecke" den Amtstierarzt kontaktierte, wurden Tiere einer seit Jahren bekannten Tiersammlerin beschlagnahmt. Diese Woche Kärnten: 53 Hunde und eine Katze wurden aus grausamer Tierhaltung befreit. Initiatorin dieser Aktion: Claudia Terk, eine Mitarbeiterin der "Krone Tierecke"! Trotz mehrerer Anzeigen hatten es die Behörden zuvor nicht für notwendig gehalten einzuschreiten.

An einigen anderen, ähnlichen Fällen arbeiten wir noch. Wir werden auch dabei nichts unversucht lassen, die Tiere zu retten. Zögere nicht, uns Fälle von Tierquälerei zu melden. Wir haben die Kraft und den Ehrgeiz, die zuständigen Behörden auf ihre Pflichten hinzuweisen!

krone.tv-Beiträge zu den Einsätzen der "Tierecke" findest du in der Infobox.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).