Mo, 18. Dezember 2017

Britneys Ex im Spital

23.01.2012 15:13

Kevin Federline hatte Herzanfall bei Diät-Realityshow

Kevin Federline, Ex-Mann von Britney Spears und Vater ihrer beiden Söhne, hat Medienberichten zufolge einen leichten Herzanfall erlitten und wurde in ein Krankenhaus in Sydney eingeliefert. Der ehemalige Tänzer und mittlerweile stark übergewichtige Reality-Star nimmt gerade an einer australischen Diät-Dokusoap teil.

Der seit Jahren unter starken Gewichtsschwankungen leidende Ex-Mann von Spears steht den Berichten zufolge im Augenblick für die australische Diät-Realityshow "Excess Baggage" vor der Kamera und lässt sich beim Abspecken filmen. Besonders das Fitnessprogramm soll den 33-Jährigen sehr anstrengen.

Bei einer sogenannten Fitness-Challenge hat er sich nun offenbar überanstrengt. Rasender Puls und stechende Schmerzen in der Brust zwangen ihn zum Abbrechen. "Er hat diese Challenge gemacht, bei der er rennen und einen Ball fangen musste", so ein Sprecher des TV-Kanals Channel Nine. "Die Ärzte, die für die Show bereitstehen, haben die ersten Anzeichen eines leichten Herzinfarkts sofort behandelt, riefen den Krankenwagen und ließen ihn ins Krankenhaus in Sydney bringen."

Im Internet kursierende Fotos vom Set zeigen Federline auf einer Krankentrage mit einer Sauerstoffmaske über dem Gesicht. Im Krankenhaus seien ein EKG und Bluttests durchgeführt worden, heißt es.

Kevin Federline war von 2004 bis 2007 mit Britney Spears verheiratet. Der Ehe entsprangen die beiden Söhne Sean Preston, sechs Jahre alt, und Jayden James, fünf. Federlines Freundin Victoria Prince hat im letzten August Tochter Jordan Kay zur Welt gebracht. Außerdem hat er eine weitere Tochter aus einer früheren Beziehung. Britney Spears ist seit Dezember mit ihrem ehemaligen Manager Jason Trawick verlobt.

Fotos: Viennareport, AP

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden