Mo, 20. November 2017

Auf A25 eingenickt

23.01.2012 09:45

21-Jähriger kracht mit Pkw gegen defekten Lkw - tot!

Wäre der 21-jährige Lenker eine Sekunde später hinter dem Steuer eingenickt, wäre vielleicht weniger Tragisches passiert. Denn dann hätte der Volvo des Ungarn auf der A25 den am Pannenstreifen stehenden Lkw passiert und hätte vielleicht "nur" die Leitschiene touchiert. So aber rammte der Wagen den Auflieger: Der 21-Jährige wurde getötet, sein Vater verletzt.

Die beiden Ungarn waren am Heimweg aus England, wo Vater und Sohn arbeiten. Vermutlich waren sie die Nacht über durchgefahren, als sie am Sonntag um 5.20 Uhr auf der Welser Autobahn nur noch zwei Kilometer von der Einmündung in die A1 entfernt waren. Der Sohn saß am Steuer des englischen – also rechtsgesteuerten – Wagens, der Vater döste am Beifahrersitz.

Am Pannenstreifen stand ein bulgarischer Lkw, der wegen eines technischen Defekts liegengeblieben war. Kurz bevor der Volvo den Lkw passierte, nickte der junge Lenker ein. Das Auto kam rechts von der Fahrbahn ab und krachte ungebremst gegen den Auflieger, schob sich mit der rechten Hälfte richtiggehend darunter und wurde dann noch quer über die A25 katapultiert.

Der 21-jährige Lenker wachte aus seinem Sekundenschlaf nicht mehr auf, er war auf der Stelle tot. Sein Vater überlebte am Beifahrersitz und wird im Krankenhaus Wels versorgt. Der Lkw-Chauffeur blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden