Fr, 15. Dezember 2017

Drews, Klitschko, ....

21.01.2012 09:33

Promi-Auflauf bei der Weißwurstparty im "Stanglwirt"

Dem Ruf der legendären Weißwurst sind am Freitagabend anlässlich des Hahnenkamm-Wochenendes in Kitzbühel zahlreiche Promis gefolgt. "Stanglwirt"-Hausherr Balthasar Hauser bat zum 21. Mal zur Weißwurstparty in sein Hotel nach Going. Während Größen aus Politik und Wirtschaft, wie Bundespräsident Heinz Fischer und Immobilien-Investor Rene Benko, einen ruhigen Abend in einem abgetrennten Raum verbrachten, feierten wenig scheue Adabeis zwischen Trachten-Trägern und Fotografen.

Der deutsche Schlagerkönig Jürgen Drews zelebrierte bei seinem erklärten Lieblingswirten nicht nur den Geburtstag seiner Frau Ramona, sondern "outete" sich auch als großer Skifahrer. "Aber die Streif könnte ich auch nur runterrutschen", fügte der Sänger hinzu.

Sorgen hatte Wolfgang Fierek, weil er bis 22 Uhr noch keine Weißwurst ergattert hat: "Bei uns in Bayern darf man eine Weißwurst nur bis Mitternacht essen, die Preußen essen sie noch bis 1 Uhr und danach werden sie an die Hunde verfüttert", betonte der Schauspieler.

Auch Arnie und Möller feierten mit - aber zurückgezogen
Zu später Stunde gesellte sich auch Arnold Schwarzenegger, der zuerst Stargast der "Audi Night" war (siehe Infobox), zum "Stanglwirt". Er ließ den Abend allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausklingen - er zog sich mit Ralf Möller und dem Hausherrn zum Tratsch zurück.

Mitten im Rummel unterhielten sich dagegen u.a. Niki Lauda, Franz Klammer, Stephan Eberharter, Hubertus von Hohenlohe, Rainer Schönfelder und Alessandra Pocher offenbar bestens. Auch Boxer Vitali Klitschko mischte sich unter die gut gelaunten VIPs.

Vier Verletzte bei Partyveranstaltung
Ein jähes Ende fand in der Nacht zum Samstag allerdings die traditionelle "Kitz'n' Glamour Party" im Nobelhotel "Grand Tirolia" in Kitzbühel. Gegen 0.30 Uhr stürzten Teile der Decke im Veranstaltungssaal auf Partygäste. Vier Personen wurden nach Angaben der Sicherheitsdirektion verletzt. Der Saal musste anschließend geräumt werden.

In dem erst vor wenigen Jahren errichteten Hotel hatten sich drei Quadratmeter Deckenteile gelöst. Bei den vier Verletzten soll es sich um österreichische Staatsangehörige handeln. Der Saal musste gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden