Fr, 24. November 2017

Windeln, Mode & mehr

22.01.2012 15:00

Stylish und sicher: Promis designen Baby-Produkte

Ob Mama-Mode, Fashion für Babys und Kids oder allerlei Zubehör für die ganz Kleinen: Das Thema Familie und Kinder liegt den Promi-Muttis am Herzen. Daher haben sich Stars wie Jessica Alba, Dana Schweiger oder Jessica Simpson ein zweites Standbein zugelegt und verkaufen erfolgreich Baby-Produkte und Kleidung für Mama und Kids.

Nicht erst seit der Geburt ihrer zweiten Tochter Haven liegt Jessica Alba das Thema Familie am Herzen. Und weil die Vollblut-Mama mit dem Angebot an Baby-Artikeln in der Drogerie nicht zufrieden war, hat sie kurzerhand eine eigene Firma gegründet. Mit The Honest Company verkauft Alba jetzt Windeln und Pflegeprodukte für Babys, die ungiftig, ökologisch und vor allem für alle Muttis in den USA leistbar sein sollen. "Mutter zu sein, ist die tiefgründigste Erfahrung, die ich je gemacht habe", erklärt Alba, warum sie sich zu diesem Projekt hinreißen ließ. "Ich habe The Honest Company gegründet, um Müttern zu helfen, allen Kindern einen besseren Start zu geben." Bestellen kann man die Produkte im Internet, die dann direkt vor die Haustür geliefert werden.

Immer runder wird Jessica Simpson derzeit – sie ist mit ihrem ersten Kind schwanger. Die Sängerin, die auf dem US-Markt erfolgreich ihre eigene Modelinie vertreibt, hat deshalb beschlossen, jetzt auch Schwangerschaftsmode zu entwerfen. "Ich habe bis jetzt keine Umstandsmode gemacht, weil ich im Grunde diese Schwangerschafts-Dinge nicht mag. Aber jetzt finde ich es eine gute Idee", verriet Simpson. "Also wird das Nächste, das man von der 'Jessica Simpson Collection' zu sehen bekommt, Schwangerschaftsmode sein."

Bereits vor rund 15 Jahren hat Dana Schweiger, Ex-Frau von Til Schweiger, die Kindermodenlinie "bellybutton" gegründet. Mit Schauspielerin Ursula Karven entwickelte sie unter diesem Markennamen zuerst Pflegeprodukte für die Kleinen, mit der Zeit baute sie die Marke mit Schwangerschafts-, Baby- und Kindermode aus. "Hier war schnell deutlich: Mütter lieben das, was wir tun, und ihnen gefällt unser Stil und unsere Art, Kinder wahrzunehmen und in kindgerechte Mode zu übersetzen", so Schweiger.

Werdende Mamas müssen ihren wachsenden Bauch nicht in wallenden Klamotten verstecken – davon ist auch Zweifach-Mami Nicole Richie überzeugt. Und weil ihre Modelinie "House of Harlow", benannt nach Töchterchen Harlow, derart erfolgreich ist, hat sie diese kurzerhand um die Schwangerschaftslinie "A Pea in the Pod" erweitert. Auf ihrer Website können die Mamas in spe aus dem Promi-Vollen schöpfen. Denn nicht nur die Linie von Richie, sondern auch Umstandsmode von Heidi Klums Linie "Lavish" kann dort geshoppt werden.

Mehr Stars, die sich für die Familie starkmachen, findest du in der Diashow in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden