So, 19. November 2017

Derzeit Funkstille

17.01.2012 14:23

Richard Lugner setzt geplantem Stargast Galgenfrist

Zwischen Richard Lugner (im Bild mit Freundin Anastasia "Katzi" Sokol) und seinem geplanten "hoch seriösen Stargast" für den Opernball 2012 herrscht weiterhin Funkstille. "Ich habe der Managerin acht Mails und 20 SMS geschrieben, aber nichts, gar nichts", empört sich der Baumeister.

Der Society-Löwe gab der "zweifachen Oscar-Gewinnerin" noch eine Galgenfrist bis Freitag, dann wird ein Ersatzgast engagiert. "Wir haben noch immer gute Notnägel gebracht", gab sich Lugner selbstbewusst.

Das Problem ist das Management der Schauspielerin. "Das ist eine One-Woman-Show", sagte Lugner. Diese Frau liege derzeit nach einem Autounfall im Spital und sei für Lugner nicht erreichbar. "Wir haben bereits einige Ersatzgäste in der Auswahl, einen haben wir besonders im Auge", verkündete der Baumeister.

Falls die Schauspielerin tatsächlich nicht am Opernball antanzen sollte, kann Lugner einmal mehr seine Anwälte aufs Parkett schicken. Der Baumeister hat mit der Oscar-Gewinnerin nämlich seit dem Vorjahr einen aufrechten Vertrag. "Ich habe bereits gezahlt", grantelte der Society-Löwe.

Im Vorjahr hatte Lugner zuerst die US-Schauspielerin Bo Derek als Stargast anstelle des "echten Stars" präsentiert. Als auch die Rastazopf-Ikone absagte, zauberte der 79-Jährige über Nacht Silvio Berlusconis verhängnisvolle angebliche Geliebte Ruby Rubacuori aus dem Hut, die dann tatsächlich auch am Ball der Bälle neben Lugner in der Loge glänzte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden