Fr, 24. November 2017

Druck von Apple

17.01.2012 10:41

Hersteller stellt Produktion von Jobs-Actionfigur ein

Es war zu erwarten: Die erst vor wenigen Wochen für Anfang Februar angekündigte Actionfigur des im Herbst vergangenen Jahres verstorbenen Apple-Mitgründers Steve Jobs wird - nach Intervention von Apples Anwaltschaft - nicht auf den US-Markt kommen. Dies gab der chinesische Hersteller In Icons jetzt auf seiner Website bekannt.

"Obwohl wir nach wie vor glauben, dass wir keine legale Grenze überschritten haben, haben wir uns dazu entschlossen, die Produktion und den Verkauf der Steve-Jobs-Actionfigur aus Rücksichtnahme auf die Gefühle der Hinterbliebenen einzustellen", teilte In-Icons-Geschäftsführer Tandy Cheung mit. Kunden, die die 99 US-Dollar teure Puppe (siehe Infobox) bereits vorbestellt hätten, sollen ihr Geld zurückerstattet bekommen.

Verantwortlich für den Rückzieher zeichnet wenig überraschend Apples Anwaltschaft, die dem chinesischen Hersteller unmittelbar nach Bekanntwerden von dessen Plänen rechtliche Konsequenzen im Falle einer Veröffentlichung angedroht hatte. Der einfache Grund: Die Verletzung von Namens- und Markenrechten. Erst Anfang 2011 hatte der kalifornische Konzern erfolgreich gegen die Einführung einer ähnlichen, ebenfalls aus China stammenden Action-Figur des Firmengründers geklagt.

Pech für Cheung: Er hatte anfangs noch getönt, die Produktion unabhängig von Apples Tun fortsetzen zu wollen. In seinem Statement gibt sich der Unternehmer als fairer Verlierer: Ungeachtet des Drucks, den die Anwälte ausgeübt hätten, sei er noch immer ein Fan von Steve, schreibt Cheung. Er respektiere Steve und seine Familie. Diese zu verärgern, sei definitiv nicht sein Wunsch oder Anliegen gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden