Mo, 23. Oktober 2017

"Mini Med"-Vortrag

17.01.2012 11:09

Reisekrankheiten beim Haustier und die Gefahr für Halter

Immer mehr Österreicher nehmen ihre Haustiere in den Urlaub mit oder verlieben sich auf ihren Reisen in heimatlose Hunde oder Katzen, die sie adoptieren und mit nach Hause bringen. Dabei wird selten an die Infektionsgefahren für die Vierbeiner gedacht, die im Ausland lauern. Doch nicht nur für unsere Lieblinge sind die unerwünschten Souvenirs gefährlich. Der zweite Vortrag aus der Reihe "Mini Med Tiere" informiert Tierhalter über Reisekrankheiten beim Haustier und diesbezügliche Gefahren für den Menschen.

Krankheiten wie die Tollwut sind in Österreich derzeit nicht vorhanden, in manchen Mittelmeerstaaten und auf anderen Kontinenten aber eine alltägliche und auch für den Menschen tödliche Gefahr. "Für Tiere sollte vor der Reise eine entsprechende Prophylaxe, also Impfungen, eingesetzt werden. Hunde und Katzen, die aus dem Ausland mitgebracht werden, sollten mehr als nur die gesetzlich verpflichtende Tollwutimpfung haben: Zeckenprophylaxe und bei Verdacht auch die entsprechenden Tests auf Infektionserkrankungen", so Dr. Michael Leschnik.

Andere Krankheiten werden durch in südlichen Ländern vorkommende Zecken und Stechmücken auf den Hund übertragen. Hierbei ist die Leishmaniose nicht nur beim Hund, sondern auch beim Menschen eine gefürchtete Infektionserkrankung. Eine Übertragung vom Hund auf den Menschen gilt aber als extrem unwahrscheinlich. Das Einschleppen von exotischen Parasiten über den Hund hat jedoch schon so manchen Haushalt in ein Zeckenparadies verwandelt.

Reisekrankheiten beim Haustier - ein Risiko für Halter?
Frau Dr. Paulke-Korinek meint: "Zahlreiche Virusinfektionen können von Tieren auf den Menschen übertragen werden. Besonders hohe Relevanz hat bei uns das Frühsommer-Meningoenzephalitis-Virus (FSME), mit dem man sich durch den Genuss von Rohmilch anstecken kann. Das Tollwut-Virus kann sogar der eigene Hund übertragen. Glücklicherweise gibt es gegen diese Infektionen sichere und effektive Schutzimpfungen."

Informiere dich aus erster Hand! Der zweite Vortrag der neuen Veranstaltungsreihe "Mini Med Tiere" widmet sich dem Thema Reisekrankheiten. Unerwünschte Souvenirs aus dem Urlaub sind nicht nur für unsere Haustiere gefährlich, im schlimmsten Fall erleidet auch der Mensch eine schwere Krankheit. Doch wie schützt man sich und seinen Liebling optimal?

Der Vortrag findet im Raiffeisen Forum, Friedrich-Wilhelm-Raiffeisenplatz 1, 1020 Wien statt. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Nach dem Vortrag können persönliche Fragen und Anliegen in einer Diskussionsrunde mit den "Mini Med Tiere"-Referenten besprochen werden. Weitere Informationen findest du unter www.minimedtiere.at.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).