Di, 24. Oktober 2017

"Bello" war gestern

16.01.2012 11:11

Warum Hunde heutzutage anders heißen als früher

Wann hast du zuletzt jemanden nach seinem Hund "Bello" oder "Rex" rufen hören? Schon länger her? Kein Wunder, denn der Hundebesitzer von heute nennt seinen Vierbeiner nach Städten, Schnaps oder Stars, wie eine deutsche Diplomandin herausgefunden hat. Sie widmete ihre Magisterarbeit dem Studium von Hundenamen und fand heraus, dass diese mehr denn je die Persönlichkeit des Halters widerspiegeln.

Eva Schaab von der Universität Mainz verfasste ihre Magisterarbeit im Fach Onomastik (Namenkunde) und analysierte einerseits Hundenamenlisten aus den Jahren 1907 und 1916, befragte aber auch 1.000 Hundebesitzer nach den Namen ihrer Vierbeiner – und danach, warum sie diese ausgewählt haben. Fest steht: Die klassischen Hundenamen sterben aus. Kein einziger Studienteilnehmer nannte seinen Hund "Bello" oder "Hasso", immerhin drei "Rex" waren dabei, allerdings keiner davon ein Deutscher Schäferhund.

Im Gegensatz zu den Hundenamen, die 1907 und 1916 verbreitet waren ("Krummbein" und "Taugenichts" finden sich etwa auf diesen Listen), geht der Trend heute zu Menschennamen. Auch Städte sind beliebte Inspirationsquellen für Hundebesitzer – aber bitte möglichst exotisch. Während vor 100 Jahren noch "Donau" als solider Name für einen Vierbeiner galt, muss es heute schon "Chelsea", "Jersey" oder "Sydney" sein. Am beliebtesten sind laut Eva Schaabs Studie "Ben" und "Sammy" für Rüden sowie "Gina" für Hündinnen.

Auffallend: Mehr als die Hälfte der 1.000 Namen wurde nur einmal vergeben. Individualität ist auch bei Hundenamen Trumpf, so scheint es. Ein Albtraum, würden alle Hunde in der Hundezone auf den erwählten Namen hören. Die Wissenschaftlerin ist sich sicher: Der Mensch will zeigen, wie lustig oder einfallsreich er ist. Und tatsächlich sind dem Hundebesitzer bei der Namenswahl keine Grenzen gesetzt. Während das eigene Kind laut Namensrecht nicht "Asti" oder "Tequila" genannt werden darf, mischt sich beim besten Freund des Menschen keiner ein.

Wir wollen wissen: Wie heißt dein Hund und warum hast du dich für den Namen entschieden? Poste deinen Kommentar am besten gleich unter diese Story! So viel sei übrigens zum Namen von krone.at-Redaktionshund "Podolsky" verraten: Sein Namenspate war ein russischer Physiker.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).