Mi, 22. November 2017

Selbstmordversuch?

13.01.2012 09:44

Heather Locklear nach Alkohol-Pillen-Mix im Krankenhaus

Wollte sie sich etwas antun? Die US-Schauspielerin Heather Locklear ist nach einem panischen Notruf ihrer Schwester von ihrem Haus in Los Angeles in ein Krankenhaus gebracht worden. Angeblich soll die 50-Jährige völlig betrunken verschreibungspflichtige Medikamente eingeworfen haben. Bekannte berichten, sie sei seit der Trennung von Jack Wagner in einem seelischen Tief.

Colleen, die Schwester von Heather Locklear, habe die Schauspielerin rechtzeitig entdeckt und den Notruf 911 gewählt, wird berichtet. Ein Bekannter ist bestürzt über den Vorfall: "Colleen war überzeugt, dass Heather sich was antun wollte. Deshalb hat sie die Rettung geholt." Die Rettungssanitäter sollen Nachbarn zufolge eine halbe Stunde im Haus gewesen sein, bevor Locklear ins Krankenhaus gebracht wurde.

Alkohol-Pillen-Mix genommen
Die Schauspielerin habe Alkohol und verschreibungspflichtige Medikamente genommen, berichtet der Internetdienst "TMZ" unter Berufung auf Polizeikreise. Eine Sprecherin des Krankenhauses wollte sich über Locklears Zustand nicht äußern. "Sie ist nicht mehr in Gefahr und es wird ihr bald wieder gut gehen", zitierte aber das Promi-Magazin "People" noch am Donnerstagabend Ortszeit aus einer Mitteilung von Locklears Eltern.

Seelisches Tief seit Trennung
Psychisch soll der Star der Serien "Denver-Clan" und "Melrose Place" schwer angeschlagen sein. Einem seelischen Tief konnte sie, so wird kolportiert, seit der Trennung von ihrem Kollegen Jack Wagner nicht entfliehen. Das Paar hatte Mitte November 2011 seine Verlobung aufgelöst. Die beiden waren seit 2007 zusammen, aber erst seit August verlobt gewesen. Kennengelernt hatten sie einander schon vor 20 Jahren - bei den Dreharbeiten zu "Melrose Place".

Locklear hat aus zweiter Ehe mit Bon-Jovi-Gitarrist Richie Sambora die inzwischen 14-jährige Tochter Ava Elizabeth. Gerüchten zufolge soll sie 2008 einen Selbstmordversuch unternommen haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden