Di, 21. November 2017

Sichtlich erholt

12.01.2012 16:17

George Michael: Liebesurlaub mit Lover Fadi Fawaz

Fadi Fawaz lässt seinen Liebsten keine Sekunde aus den Augen. Blickt ihn liebevoll an und ist immer am Sprung, sollte er Hilfe benötigen. Doch das ist gar nicht nötig, denn der britische Sänger George Michael hat sich von seiner schweren Lungenentzündung sichtlich erholt, die ihn vor Weihnachten in Wien beinahe das Leben gekostet hätte.

Am Flughafen London-Heathrow eilt der 48-jährige ehemalige "Wham!"-Star George Michael am Mittwoch beschwingt mit seinem Gefährten Fadi Fawaz (Bilder oben) zum First-Class-Flugsteig, um einige romantische Tage mit ihm in Amsterdam zu verbringen. In grauen Jeans und Turnschuhen, den Halsbereich mit einem Rollkragenpullover geschützt, zieht er selbst seinen Rollkoffer zum Gate.

Es sind die ersten Bilder des "Careless Whisper"-Interpreten seit seiner Pressekonferenz am 23. Dezember vor seinem Haus in London, in der er seinen Fans für ihre vielen Genesungswünsche gedankt und von der hohen Qualität der ärztlichen Betreuung im Wiener AKH geschwärmt hatte. Zum Glück wirkt er nicht mehr so dünn wie damals.

George Michael war knapp vor seinem Wien-Konzert am 21. November, das er absagte, an einer Lungenentzündung erkrankt und musste fast einen Monat lang in der Intensivstation des AKH medizinisch behandelt werden. Am 22. Dezember wurde er entlassen und konnte mit seinem Lover, der die ganze Zeit an seinem Krankenbett ausgeharrt hatte, nach Großbritannien heimfliegen. Nun gönnen sich die beiden nach dem Bangen der letzten Wochen wohl eine kleine, feine und wohlverdiente Auszeit zu zweit in der holländischen Hauptstadt.

Fotos: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden