So, 22. Oktober 2017

Handys zertifiziert

12.01.2012 14:50

Visa forciert bargeldloses Zahlen per Smartphone

Der Kreditkartenanbieter Visa setzt künftig verstärkt auf mobile Zahlungen und mobile Zahlungsgeräte. Mehrere Smartphones der Hersteller Samsung, LG Electronics und des Blackberry-Herstellers Research in Motion wurden in die Liste der Visa-konformen Zahlungsprodukte für den kommerziellen Einsatz durch Finanzinstitute aufgenommen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Zu den von Visa zertifizierten Geräten zählen das Samsung Galaxy S II, das LG Optimus NET NFC sowie die Blackberry-Modelle Bold 9900, Bold 9790 und Curce 9380. Alle Smartphones unterstützen die neue NFC-Technologie (Near Field Communication) zur sicheren drahtlosen Übertragung von Zahlungsinformationen an ein Terminal sowie Visas payWave-Applikation.

Die Zertifizierung der Mobiltelefone ebne den Herstellern von Mobilgeräten, Mobilfunkbetreibern und Finanzinstituten den Weg, Partnerschaften einzugehen, um den Verbrauchern die mobile Zahlungsfunktionalität zum weltweiten Einsatz anbieten zu können, so Visa auf seiner Website.

Laut der US-amerikanischen Yankee Group, einer auf Mobiltechnologien spezialisierten Forschungs- und Beratungsgruppe, wird sich der Wert der NFC-basierten Transaktionen bis 2014 von derzeit 27 Millionen auf 40 Milliarden US-Dollar erhöhen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).