Mo, 18. Dezember 2017

Oberweite getunt?

12.01.2012 11:45

Cameron Diaz und Lady Gaga unter Busen-OP-Verdacht

Gut bestückt war Cameron Diaz nie. Höchstens keck könnte man ihre Oberweite nennen - bis jetzt. Denn Gerüchten zufolge hat die Hollywood-Schauspielerin ihre Oberweite kürzlich tunen lassen. Nun warten alle auf den nächsten Red-Carpet-Auftritt der 39-Jährigen, um das Werk begutachten zu können. Auch um Lady Gaga ranken sich solche Gerüchte.

Die schrille Popsängerin macht derzeit mit Oben-ohne-Fotos Furore, die sie als eine Art Cyborg mit Roboterarmen in der "L'Uomo Vogue" zeigen. US-Medien meinen nun entdeckt zu haben, dass der Busen der 25-Jährigen ein wenig voluminöser sei als zuletzt.

Gemunkelt wird über eine mögliche Operation. Doch es gibt auch andere Erklärungen: Möglicherweise gönnt sich die bis über beide Ohren verliebte Gaga, die gerade mit Lover Taylor Kinney eine Luxusvilla als Liebesnest sucht, derzeit auch endlich eine kleine Pause von ihrem berühmt-beinharten Fitnessregime und ist deshalb weiblicher.

Bei Cameron Diaz wurde der Verdacht, sie habe sich einer Schönheitsoperation zur Brustvergrößerung unterzogen, beim Badeurlaub auf Hawaii ruchbar. Die Schauspielerin stürzte sich dort zur Begeisterung der Beobachter mit deutlich gefüllterem Bikini-Oberteil in die Fluten.

Der plastische Chirurg Dr. Anthony Youn sagte zu Fotos der kurvigen Badenixe dem "National Enquirer": "Sie hat sich die Brüste vergrößern lassen, aber mit relativ kleinen Silikonkissen." Eine Körbchengröße sei seiner Meinung nach dazugekommen, was er auch lobt. Denn die neuen Brüste seien nicht zu groß und nicht zu rund und "passen gut zu ihrer Statur".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden