So, 19. November 2017

„Sauberer“ Look

12.01.2012 10:43

Na, erkennst du ihn? - Ashton war gerade beim Friseur

Normalerweise sind es ja immer die Frauen, die eine Trennung mit einem Friseurbesuch verarbeiten. Im Falle der Scheidung von Demi Moore und Ashton Kutcher ist es der Mann. Der 33-jährige Kutcher überraschte am Mittwoch im US-Fernsehen mit glatt rasiertem Gesicht und kurzen Haaren.

Während seiner Ehe trug der Star der US-Serie "Two and a Half Men" meistens einen etwas "zauseligen" Look mit längerem Haar und zumindest Dreitagebart.

Bei einem Werbeauftritt mit seinem Kollegen Jon Cryer für die Serie, in der Kutcher seit dem Rauswurf von Charlie Sheen mitwirkt, in einer Talkshow des US-Senders CBS zeigte er sich nun plötzlich rasiert und mit einem richtigen Braves-Bubi-Schnitt. Angeblich hat die Rolle des Internet-Milliardärs Walden Schmidt mit dem Umstyling zu tun.

Wie gefällt dir der "saubere" Look von Ashton Kutcher? In der Infobox geht's zum Voting.

Unterdessen gibt es auch neue Gerüchte über Kutchers Ex Demi Moore. Die Hollywooddiva soll sich neuerdings mit einem noch Jüngeren trösten. Die 49-Jährige soll eine Leidenschaft für Sport und dabei auch einen jungen Personal Trainer entdeckt haben, mit dem sie jetzt viel Zeit verbringe. Blake Corl-Baietti heißt der 26-jährige Beau, der Moore auf Trab bringe und außerdem noch modelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden