Fr, 24. November 2017

Kult in Nordkorea

12.01.2012 09:05

Kim Jong Ils Leichnam wird in Palast ausgestellt

Der verstorbene nordkoreanische Machthaber Kim Jong Il soll wie sein Vater, Staatsgründer Kim Il Sung, dauerhaft im Kumsusan-Palast in Pjöngjang aufgebahrt werden. Weiters sollen im ganzen Land Türme zum Gedenken an die "Unsterblichkeit" des "geliebten Führers" errichtet werden, hieß es in einer am Donnerstag von der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA verbreiteten Erklärung der kommunistischen Partei.

Zudem verkündete das Regime, dass Kim Jong Ils Geburtstag am 16. Februar, der "höchste glückverheißende Feiertag der Nation", künftig "Tag des leuchtenden Sterns" heißen werde.

Vater in gläsernem Sarg ausgestellt
Kim Jong Il und Kim Il Sung werden in Nordkorea mit einem massiven Personenkult geehrt. Bereits der einbalsamierte Leichnam Kim Il Sungs ist in einem gläsernen Sarg im sogenannten Tränensaal des Kumsusan-Palastes ausgestellt. Nach dem Tod Kim Jong Ils Mitte Dezember war auch dessen Körper vorerst für ein paar Tage im Palast aufgebahrt (Bild).

Sohn nun "Oberster Führer"
Inzwischen haben die nordkoreanischen Staatsmedien Kampagnen gestartet, in denen Kim Jong Ils Sohn und Nachfolger Kim Jong Un in der gleichen Weise idealisiert wird wie sein Vater und sein Großvater. Nach dem Tod seines Vaters wurde der junge Kim, dessen Alter auf Ende 20 geschätzt wird, zum "Obersten Führer" des kommunistischen Landes und Oberbefehlshaber der Streitkräfte ernannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden